Image
Schüleraustausch-Amerika-Texas-Teilnehmerin-Flagge

Mein High School Jahr in den USA - Texas

Die schönsten Erinnerungen während meines Auslandsjahr, habe ich in meiner High-School gemacht. Dort habe ich Freunde fürs Leben gefunden und konnte komplett neue Erfahrungen machen.

Vor meinem Auslandsjahr hatte ich große Angst in meiner High School nicht richtig aufgenommen zu werden und keine Freunde zu finden. Meine Angst war jedoch total unbegründet. Schon an meinem ersten Schultag, wurde ich von allen willkommen geheißen. In kürzester Zeit fand ich eine Gruppe von Menschen, die während meiner Zeit in Texas, meine engsten Freunde wurden. Das ich so gut in meine Schule integriert war lag vor allem daran das ich Teil einiger Sport- sowie Gesellschaft Klubs war. Auch wenn es manchmal hektisch und anstrengend war, bereue ich nicht.

Um an meiner Schule teil eines Sportteams zu sein, musstest du von Anfang an Sport als Fach wählen. Ich wählte also Sport, im glauben es würde wie der deutsche Schulsport sein. Mit dieser Annahme lag ich komplett daneben. In meiner Schule hatten alle Mädchen täglich zusammen Sport. Wir verbrachten unsere Stunden mit Gewichtheben und Ausdauertraining. Alles wurde zu einem Wettkampf gemacht, und jeder machte mit. Ich bin sehr oft an meine Grenzen gekommen wurde jedoch von meinen Coaches und Kameraden immer gepusht, sodass Aufgeben nie eine Option gewesen wäre. Die harte Arbeit lohnte sich, denn ich konnte mir einen Platz im Softball sowie Golf Team sichern. Vor allem Softball machte mir unfassbar viel Spaß. Obwohl ich vor meiner Zeit in den USA nicht einmal davon gehört hatte, wurden mir das Spiel mithilfe meiner Mitschüler schnell beigebracht. Ich wurde zu einer sicheren Spielerin auf dem Feld spiele auf jedem Turnier mit. Auch wenn das tägliche Training vor und nach der Schule sehr anstrengend sein konnte, war es immer super lustig Zeit mit meinem Team zu verbringen.

Des Weiteren wurde ich von meinen Mitschülern in den „Student Council“ gewählt. Der Student Council ist so ähnlich wie die Schüler Vertretung hier in Deutschland.  Schüler die dafür antreten möchten müssen jedoch eine Art Wahlkampf führen. So mussten wir Plakate und Fotos aufhängen, Klassen besuchen um Werbung zu machen und eine Rede vor der Gesamten Schülerschaft halten. Auch wenn es Anfangs ungewohnt war, lohnte sich der ganze Prozess alleine schon wegen all der neuen Bekanntschaften die ich machen durfte.

Einer der besten Entscheidungen die ich während meiner Zeit on den USA gemacht habe, war es für eine Rolle im Schultheaterspiel vorzusprechen.  Obwohl ich vorher keine Bühnenerfahrung hatte bekam ich die Rolle und wurde ein Teil des Theaterklubs meiner Schule. Zusammen probten wir für den Bundesweiten Theaterwettbewerb „One-Act-Play“.  In diesem treten verschiedenen Schulen, gegeneinander an und zeigen ca. 40 Minuten lange Theaterstücke. Am Ende qualifizieren sich die besten zwei Schulen, für die nächste Runde. Zusammen reisten wir durch den ganzen Staat um unser Stück aufzuführen.  Wir wurden eine Richtige Familie die auch in schweren Zeiten immer zusammensteht.

Ich kann jedem zukünftigen Austauschschüler empfehlen, sich so gut es geht in seiner High-School zu integrieren. Auch wenn es Dinge sind von denen du vorher vielleicht noch nie gehört hast oder du nicht wirklich gut bist.  Traue dich und erweitere deinen Horizont. Man lernt super viele neue Menschen kennen, findet neue Interessen und es entstehen Erinnerungen die ein ganzes Leben bleiben.