Experiment e.V. Living together. Learning together.

Experiment e.V. ist ein gemeinnütziger Verein. Er ist seit 1952 eingetragen. Im Namen von Experiment e.V. werden alle auf dieser Seite durchgeführten Programme organisiert.


Wir über uns

Experiment e.V. ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Bonn, die sich den Austausch zwischen Menschen aller Kulturen, Religionen und Altersgruppen zum Ziel gesetzt hat.

Unter dem Motto "DIE WELT ZUHAUSE - ZUHAUSE IN DER WELT" vermitteln wir als deutsches Mitglied der weltweit ältesten Austauschorganisation "The Experiment in International Living" interkulturelle Begegnungen. Im Jahr 2016 waren insgesamt 1.845 "Experimenter" neugierig auf die Welt. 1.018 reisten in 45 Länder, im Gegenzug wählten 827 internationale Teilnehmende die Bundesrepublik Deutschland als Gastland.

Unsere Programme unterliegen hohen, internationalen Qualitätskriterien. Diese gelten auch für unsere Partnerorganisationen, die sorgsam ausgewählt sind und uns und den Teilnehmenden rund um die Uhr als kompetente und verlässliche Ansprechpartner vor Ort dienen.

Experiment e.V. ist eine gemeinnützige Organisation und darf keinen Gewinn erwirtschaften. Wir arbeiten in höchstem Maße kostenbewusst und werden von über 600 ehrenamtlichen Mitarbeitern unterstützt - aus Überzeugung. Mögliche Überschüsse fließen größtenteils in Stipendienprogramme, die einen Austausch unabhängig von der persönlichen Finanzkraft ermöglichen.

Experiment e.V. fördert gegenseitige Verständigung, Achtung und Toleranz.
Die gewonnene Lebenserfahrung ist für Teilnehmende und Gastfamilien nicht nur eine außergewöhnliche Bereicherung, sie bereitet vor allem intensiv auf das sensible, globale Zusammenleben vor.

Der Gastfamilienaufenthalt als Mittel zur Interkulturellen Verständigung

Statt in einem Hotel zu wohnen, werden unsere Teilnehmende von einer Familie als Familienmitglied auf Zeit willkommen geheißen. So sind sie von Anfang in die neue Kultur integriert und in einer Umgebung, die ihnen den Einstieg in die Alltagswelt des Gastlandes erleichtern kann.

Qualität und Kooperationen

Im Bereich "interkultureller Austausch" gibt es hohe Qualitätsmerkmale. Experiment e.V. ist Gründungsmitglied des "Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustauschorganisationen" (AJA) und wiederholt ausgezeichnet mit "quifd", dem Gütesiegel Freiwilligendienste. Wir arbeiten u.a. zusammen mit dem Deutschen Bundestag, dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus, dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), dem Goethe-Institut, dem US-Kongress, der Fulbright-Kommission, etc.


Code of Good Practice

Wir sind fortwährend bemüht, die Qualität und Sicherheit unserer Programme zu verbessern. Seit Jahren beschäftigen wir uns mit dem Thema „Health & Safety – Sicherheitsrisiken im (Jugend-) Austausch“. Gemeinsam mit den anderen Mitgliedern im Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustauschorganisationen (AJA) hat Experiment e.V. im November 2006 in Weimar eine Arbeitstagung zum Thema „Health and Safety Management“ im internationalen Schüleraustausch: Prävention sexueller Gewalt gegen Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Austauschprogrammen" durchgeführt. Als eins der Resultate haben Vorstand und Beirat von Experiment e.V. gemeinsam diesen Code of Good Practice erstellt. Er wurde auf der Mitgliederversammlung 2007 beschlossen. Alle ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter/innen von Experiment e.V. haben den Code of Good Practice unterschrieben. Er soll jedem verdeutlichen, welche Verantwortung ehrenamtliches und hautpamtliches Engagement für Experiment e.V. mit sich bringt.

Experiment e.V. vermittelt als international anerkannte Austauschorganisation interkulturelle Begegnungen von Menschen unterschiedlichster Herkunft in und aus allen Teilen der Welt. Diese Aufgabe verbindet Menschen aus unterschiedlichen Kulturen miteinander und bringt daher eine große Verantwortung gegenüber allen Beteiligten mit sich. Dieser Code of Good Practice soll veranschaulichen, durch welche Maßnahmen und Grundsätze Experiment e.V. der großen Verantwortung gerecht wird. Er ist für alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter, Programmteilnehmer, Gastfamilien, Mitglieder, kurz für alle Experimenter, verbindlich.
Experiment e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der den Zweck verfolgt, gegenseitiges Verständnis untereinander und über kulturelle Grenzen hinweg zu entwickeln. Grundlegende Voraussetzung ist ein diskriminierungsfreies Umfeld, in dem die Würde jedes Einzelnen respektiert wird. Von allen Experimentern erwarten wir Sensibilität, Unvoreingenommenheit, Toleranz und Respekt untereinander sowie gegenüber anderen Menschen.
Experiment e.V. nimmt Studien ernst, denen zu Folge viele Menschen Opfer von sexualisierter Gewalt und/oder Belästigung werden. Deshalb gehen wir mit diesem Thema proaktiv und präventiv um. Alle Experimenter werden bestärkt, persönliche Grenzen zu erkennen und zu verteidigen.
Experimenter achten Recht und Gesetz. Jeder hat die gesetzlichen Vorschriften in Heimat- und Gastland zu beachten und Gesetzesverstöße zu vermeiden.
Die Qualität unserer Programme ist uns wichtig. Deshalb evaluieren wir sie kontinuierlich, um ihren hohen Qualitätsstandard sicherzustellen. Zugleich veranstalten wir regelmäßig Schulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen für unsere ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter.
Experimenter sollen sich bei der Erfüllung ihrer Aufgaben im Verein stets nach diesen Grundsätzen verhalten. Wir alle nehmen eine Vorbildfunktion ein.
Wir dulden keine Diskriminierung oder Gewalt jedweder Art!

Beschlossen von Vorstand und Beirat am 27. Januar 2007

Beschlossen durch die Mitgliederversammlung am 5. Mai 2007 in Berlin