Schüleraustausch weltweit Stipendien

Als gemeinnützige Austauschorganisation ist Experiment e.V. die Vergabe von Stipendien ein ganz besonderes Anliegen. Die Ausgaben aus unserem eigenfinanzierten Stipendien-Fonds für Schüleraustauschprogramme waren in den letzten Jahren stets außergewöhnlich hoch.

Im Programmjahr 2018-19 vergeben wir für den Bereich "Schüleraustausch weltweit" erneut ein Stipendienvolumen von 85.000 Euro. Wir unterstützen damit viele Teilnehmende dabei, ihren Traum von einem Auslandsaufenthalt verwirklichen zu können.

Darüber hinaus vergibt Experiment e.V. Stipendien in Kooperation mit verschiedenen Stiftungen sowie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Bundestag.

Stipendienmöglichkeiten

Teilstipendien für alle Programmländer

Um möglichst vielen Familien die Finanzierung des Schüleraustausches zu ermöglichen, vergeben wir aus vereinseigenen Mitteln Teilstipendien in Höhe von bis zu 2.000 Euro für alle Länder und Programmlängen!

Die Bewerbung um eines unserer Teilstipendien setzt immer voraus, dass der Restbetrag durch die Eltern selbst finanziert werden kann – allein, mit Hilfe von Verwandten oder durch Aufnahme eines Kredits. Ein Antrag auf Auslands-BAföG sollte parallel gestellt werden, um auch die staatliche Unterstützung für den Aufenthalt in Anspruch nehmen zu können.

Wie werde ich Stipendiat/in bei Experiment e.V.?

Wir informieren alle Bewerber/innen zeitnah nach Antragseingang, ob wir ein Stipendium vergeben. Solltest Du kein Stipendium erhalten, besteht ein kostenfreies Rückrittsrecht innerhalb einer festgelegten Frist oder Du entscheidest Dich zusammen mit Deinen Eltern für eine Programmteilnahme ohne Stipendium.

AJA-Stipendium

Über den Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustauschorganisationen (AJA), dessen Gründungsmitglied wir sind, vergeben wir zwei Stipendien in Höhe von 50% der Programmgebühren. Eine Bewerbung hierfür ist für alle Programmländer und ab einer Länge von einem Schulhalbjahr möglich. Fülle dazu als ersten Schritt hier das Online-Formular aus. Die Bewerbungsfrist für das AJA-Stipendium ist der 15. November 2017.

Junior-Botschafter für Experiment e.V. für alle Programmländer

Bewerber/innen, die uns besonders davon überzeugen, den Grundgedanken von Experiment e.V. in die Welt zu tragen, fördern wir mit maximal 500 Euro aus vereinseigenen Mitteln.
Wie werde ich Juniorbotschafter?
Du erklärst uns in der Bewerbung sehr ausführlich, warum wir gerade Dich besonders fördern sollten. Auch Dein persönliches Gespräch sollte besonders positiv verlaufen.

Rabatte und weitere Finanzierungen

Geschwisterrabatt

Experiment e.V. vergibt an Familien, die mehrere Kinder in unserem Schüleraustauschprogramm haben, einen Geschwisterrabatt in Höhe von 250 Euro beim zweiten Kind bzw. 500 Euro bei jedem weiteren Kind. Ein erfolgreiches Durchlaufen des Bewerbungsverfahrens ist Voraussetzung für die Gewährung eines Geschwisterrabattes.

Gastfamilienrabatt

Eltern, die selbst Gastfamilie für eine/n Austauschschüler/in von Experiment e.V. werden oder bereits waren, erhalten einen Gastfamilienrabatt in Höhe von 250 Euro.

Auslands-BAföG

Auslands-BAföG ist eine finanzielle Förderung seitens des deutschen Staates, die für Auslandsaufenthalte während der Schulzeit beantragt werden kann. Im Gegensatz zum Studenten-BAföG muss das Schüler-BAföG nicht zurückgezahlt werden.
Die Leistungen werden ab Beginn des Schüleraustauschs monatlich gezahlt. Die Höchstfördersumme beträgt 504 Euro pro Monat. Die Förderhöhe ist abhängig von der finanziellen Situation der Sorgeberechtigten, die Höhe der Programmgebühren spielt dabei keine Rolle.
Für eine BAföG-Förderung muss der geplante Auslandsschulbesuch mindestens ein Schulhalbjahr dauern. Nach dieser Zeit muss die Schulausbildung in Deutschland an einem Gymnasium oder einer Fachoberschule fortgesetzt werden. Die Austauschzeit muss außerdem innerhalb der letzten drei Schuljahre vor dem Abitur stattfinden, ganz gleich ob dabei ein zusätzliches Schuljahr eingeschoben wird oder nicht.
Das bedeutet:
- Bei einem Abitur nach 12 Jahren (G-8) kann der Schüleraustausch in oder nach der 10. Klasse gefördert werden
- Bei einem Abitur nach 13 Jahren (G-9) oder einem Besuch einer zweijährigen Fachoberschule kann der Schüleraustausch in oder nach der 11. Klasse gefördert werden.
- Real- und Mittelschüler können Auslands-BAföG erhalten, wenn der Schüleraustausch nach der 10. Klasse stattfindet und eine Anmeldung für eine Gesamtschule mit gymnasialem Zweig, ein Gymnasium oder eine Fachoberschule vorliegt.

Auch wenn möglicherweise kein Anspruch auf Förderung für die Inlandsausbildung besteht, kann durchaus ein Anspruch für eine Auslandsausbildung bestehen. Bevor Ihr Kind aus finanziellen Gründen auf einen Schüleraustausch verzichten muss, sollten Sie daher einen BAföG-Antrag stellen. Weitere Informationen rund um das Auslands BAföG für Schüler/innen gibt es hier.

Ansprechpartner für die USA ist das Amt für Ausbildungsförderung im Studierendenwerk Hamburg.