Image
Header USA

Schüleraustausch in den USA

 

Eine frühe Bewerbung lohnt sich! Bewirb Dich bis 01. Februar 2020 und spare bis zu 200€!


Die USA sind nach wie vor das beliebteste Ziel für einen Schüleraustausch. Erlebe auch Du den amerikanischen High School Spirit und lass Dich von den Vereinigten Staaten von Amerika begeistern!

Unsere Austauschschülerin Nadja berichtet über ihr Jahr in den USA:

USA im Überblick

Egal ob Michigan, Texas, Kalifornien oder Pennsylvania – die Gastfamilien können in allen 50 Staaten der USA leben. Sie freuen sich darauf, ihren „way of life” mit Dir zu teilen und machen dies ohne eine Aufwandsentschädigung dafür zu erhalten. Sportteams, Schulmottos und der berühmte Prom: Es ist der unvergleichbare School Spirit an einer High School in den USA, der unsere Austauschschülerinnen und -schüler am meisten begeistert. Die amerikanische High School besteht aus vier Klassenstufen: Freshmen, Sophomore, Junior und Senior Year, welches den Klassen 9 bis 12 in Deutschland entspricht. Unsere Austauschschülerinnen und -schüler werden in der Regel als Junior oder Senior eingestuft. Das Fächerangebot ist meist größer als Du es von Deiner deutschen Schule kennst: Neben Pflichtfächern wie Englisch oder US History werden Kurse wie Web Design, School Band oder School Newspaper angeboten. So kannst Du Neues ausprobieren oder Lieblingsfächer auf Englisch wählen. Ein besonderes Highlight sind die Nachmittagsangebote – vor allem im Bereich Sport und Musik findest Du immer etwas, was Dir Spaß macht! So kannst Du schnell Kontakte knüpfen.

Besonderheiten zum Schüleraustausch in den USA

Viele der Gruppenflüge in die USA werden begleitet. Oft ergeben sich während Deiner Austauschzeit Möglichkeiten, mit der Gastfamilie, der Schule oder Freunden in der Umgebung zu reisen. Alternativ gibt es spezielle Jugendreiseveranstalter wie Belo Travel, die Reisen in der schulfreien Zeit anbieten – so kannst Du San Francisco oder Hawaii entdecken! Gegen Aufpreis kannst Du Deine Austauschzeit mit Orientierungstagen in New York City beginnen.

Self-Placements

Für Teilnehmer/innen, die uns bereits bei der Bewerbung eine Gastfamilienadresse selbst benennen, reduzieren sich die Programmgebühren. Über unseren US-Partner prüfen wir vorab unverbindlich, ob eine geeignete Schule der Aufnahme zustimmt und ob die Betreuung vor Ort gesichert ist. Es gelten die Preise der Programme, die "Self-Placement" im Titel haben.

Seminare
  • Viertägiges Vorbereitungsseminar in Deutschland
  • Dreitägiges Nachbereitungsseminar in Deutschland
  • Orientation in New York City gegen Aufpreis (750 Euro)