Image
Schüleraustausch USA

Der beste Zeitpunkt für einen Schüleraustausch

 

Bei der Planung eines Auslandsaufenthaltes stellen sich die meisten Schüler*innen und Eltern zunächst die Frage, wann der beste Zeitpunkt für einen Schüleraustausch ist.

Ein Schüleraustausch ist für Schüler*innen aller Schulformen möglich und je nach Bundesland und Länge der Austauschzeit bieten sich unterschiedliche Varianten an.

Auf der Homepage unseres Dachverbandes AJA unter www.aja-org.de gibt es weitere Informationen rund um die Anerkennung von Auslandsaufenthalten. Es ist hilfreich, schon vor der Bewerbung mit der Schule über die geplante Austauschzeit zu sprechen.


Wann ist der richtige Zeitpunkt?

  • Die meisten unserer Teilnehmenden entscheiden sich dafür, zwischen der 10. und 11. Klasse ein Austauschjahr als zusätzliches Schuljahr im Ausland einzuschieben. Sie verzichten damit auf eine Anerkennung des Schuljahres, können aber Lernen einmal ganz anders erleben und durch die Wahl von einigen außergewöhnlichen Fächern neue Stärken an sich entdecken.
  • Besonders leistungsstarke Schüler*innen verbringen bereits die 10. Klasse im Ausland und lassen sich den Auslandsaufenthalt auf den Bildungsgang in Deutschland anerkennen. Voraussetzung hierfür ist der Erlass einer entsprechenden Versetzungsrichtlinie im jeweiligen Bundesland.
  • Schüler*innen, die weiterhin das Abitur nach 13 Jahren ablegen, weil sie z.B. eine Gesamtschule besuchen, entscheiden sich häufig dafür, die 11. Klasse im Ausland zu verbringen und haben so die Möglichkeit, sich gemäß der in ihrem Bundesland gültigen Richtlinien das Austauschjahr anerkennen zu lassen.
  • Auch für Schüler*innen, die Real- bzw. Sekundarschulen besuchen, ist nach der 10. Klasse, d.h. nach Ablegen des mittleren Schulabschlusses der beste Zeitpunkt für ein Austauschjahr. Die meisten dieser Teilnehmer/innen planen, nach der Rückkehr aus dem Ausland eine weiterführende Schule zu besuchen.
  • Einige Schüler*innen entscheiden sich bereits zu Beginn oder zum zweiten Halbjahr der 9. Klasse ins Ausland zu gehen. Insbesondere eine Ausreise im Januar/Februar bietet sich für diejenigen an, die sich für einen Schulbesuch in Neuseeland, Südafrika, Australien, Costa Rica, Chile oder Argentinien entscheiden, da das Schuljahr in diesen Ländern in unserem Winter beginnt.

Bitte sprechen Sie mit Ihrer Schule über die verschiedenen Möglichkeiten für Ihr Kind. Gerne beraten wir Sie auch!

Wie lange sollte die Austauschzeit sein?

Ein Schüleraustausch ist mit Experiment e.V. ab einer Dauer von zwei Monaten bis zu einem Schuljahr möglich.
Ein ganzes Schuljahr im Ausland zu verbringen hat den Vorteil, sich vollständig in die fremde Kultur und Sprache einfinden zu können. Daher ist ein eingeschobenes Schuljahr im Ausland auch keine "verlorene" Zeit, im Gegenteil.

Wer nicht ein ganzes Schuljahr im Ausland verbringen kann oder möchte, kann auch einen kürzeren Zeitraum wählen. Generell gilt: Lieber an einem kürzeren Schüleraustausch teilnehmen als an gar keinem, denn jede Auslandserfahrung ist wertvoll.

Du möchtest Neues entdecken, aber nicht gleich für mehrere Monate ins Ausland?
Hier findest Du alle Informationen zu unseren Kurzzeitaufenthalten in den Schulferien: https://www.experiment-ev.de/ferienprogramme

Gründe für einen Schüleraustausch

Gründe für einen Schüleraustausch gibt es viele:


Das Leben in einer Gastfamilie bietet eine einzigartige Gelegenheit, um sich auf eine andere Kultur und Sprache einzulassen. Jugendliche sind sehr anpassungsfähig und offen für andere Lebensformen. Austauschprogramme nach der Schulzeit bieten nur selten die Möglichkeit einer Gastfamilienerfahrung.


Ein Schüleraustausch bietet auch die einmalige Chance, die Schule und die allgemeine Erfahrung des Lernens einmal ganz anders kennenzulernen.
Austauschschüler*innen können neue Unterrichtsfächer ausprobieren und so neue Interessen und Stärken an sich entdecken. Nicht selten hören wir, dass das Lernen durch einen Schüleraustausch wieder richtig Spaß macht!