Wie schnell w├Ąchst man eigentlich mit einem Gastkind zusammen? Der Erfahrungsbericht von Familie Saat/Kracht zeigt: Manchmal geht es ├╝berraschend schnell! Die Familie hat das Experiment gewagt und sich als Gastfamilie f├╝r die Ferien von Klara aus Italien gemeldet, die f├╝r den Zeitraum von zwei Wochen ein Zuhause gesucht hat. Dass der Abschied so schwer fallen w├╝rde, hat wohl niemandem vorher gedacht. Aber lest selbst:

 

Ein Hauch von Ferien in Italien in der Kreisstadt

Alles begann am 16.07.2022: Ein Artikel im Newsletter der Stadt Siegburg erregte die Aufmerksamkeit. Gastsch├╝lerinnen und Gastsch├╝ler aus der ganzen Welt suchen noch Gastfamilien, um hier in Deutschland ein Schuljahr absolvieren zu k├Ânnen. Aber auch f├╝r k├╝rzere Aufenthaltszeitr├Ąume z.B. bei Urlaubsreisen der eigentlichen Gastfamilie w├Ąhrend der Ferien wurden Aufnehmende gesucht.

Einige N├Ąchte dachten wir dar├╝ber nach, dann wurden die notwendigen Formalit├Ąten erledigt, ein Gespr├Ąch mit Experiment gef├╝hrt und dann war es soweit. Eine E-Mail stellte uns Klara vor, 17 Jahre aus Italien, zurzeit untergebracht bei einer Gastfamilie in Trier. Aufgrund einer Urlaubsreise musste Klara f├╝r zwei Wochen ein neues Zuhause beziehen. In Siegburg.

Die Anreise erfolgte am 14.10. per Bahn. Aufgeregt holten wir sie am Bahnhof ab und bereits nach wenigen Stunden schien das Eis komplett gebrochen. Man lachte und scherzte zusammen, zugegeben erleichterten ihre bereits ansehnlichen Deutschkenntnisse so einiges.

Das sch├Âne Herbstwetter vers├╝├čte die Situation zunehmend. Zahlreiche Spazierg├Ąnge im Sonnenschein, Stadtf├╝hrungen durch K├Âln und Bonn, Besuch des Schokoladenmuseums sowie des Haus der Geschichte, eine Wanderung zum Drachenfels, eine Shoppingtour durch das niederl├Ąndische Roermond, die Teilnahme am Volleyballtraining sowie zahlreiche Disneyfilmabende. Bellissimo!

Trauer machte sich breit am 29.10. Der Abreisetag. Erstaunlich, wie eng sich eine Bindung mit einer wildfremden Person innerhalb von zwei Wochen intensivieren kann. Es war Zeit ÔÇ×CiaoÔÇť zu sagen, oder besser gesagt: Auf Wiedersehen!

 

Familie Saat/Kracht