Warum interkulturelle Bildung so wichtig ist

Die Welt dreht sich gefühlt immer schneller und eine Krise jagt die nächste. Während Pandemien und Kriege die Nachrichten dominieren, kommen uns Dinge wie Reisen und Schüleraustausch zeitweise ganz schön unwichtig vor. Aber Austausch kann helfen, die Welt zu verändern! Das Stichwort dabei lautet interkulturelle Bildung. Wir von Experiment, Deutschlands ältester gemeinnütziger Austauschorganisation, sind davon überzeugt, dass wir damit die Welt retten können. Doch was genau ist überhaupt interkulturelle Bildung?

Interkulturelle Bildung bedeutet, die Vielfalt der Kulturen wertzuschätzen, die Unterschiede in Sprachen, Traditionen und Religionen anzuerkennen und voneinander zu lernen. Globale Probleme lassen sich nur lösen, indem wir auch global denken und handeln und an dieser Stelle kommt der Austausch ins Spiel.

Gemeinnützige Austauschorganisationen ermöglichen es Dir, neue Menschen und Perspektiven kennenzulernen, in fremde Kulturen einzutauchen und mit Menschen zusammenzuleben, deren Realität ganz anders ist als Deine. In Deinem Schüleraustausch wirst Du innerhalb kürzester Zeit viel Neues lernen, denn Deine typisch deutschen Gewohnheiten rücken in den Hintergrund und der Alltag Deiner Gastfamilie wird sich von Deinem bisherigen Leben unterscheiden. Das kann zu Beginn ungewohnt sein und für Herausforderungen sorgen. Aber gibst Du dieser neuen Kultur eine Chance, wirst Du dadurch nur bereichert. Du wirst Dich vor allem selbst besser kennenlernen und mit jeder Menge Erfahrungen aus Deinem Austausch zurückkehren.

Wir sagen gerne: „Go to learn, not to teach.“ und nimm alle Erfahrungen mit, die Du bekommen kannst. Aber nicht nur Du selbst kannst an einem solchen Austausch wachsen, auch wir als Gesellschaft profitieren davon,  einander zuzuhören und verschiedenen Ansichten und Ideen eine Chance zu geben. Wenn wir Probleme wie den Klimawandel, Rassismus und Diskriminierung angehen wollen, müssen wir wissen: Wie denkt der Rest der Welt? Nur gemeinsam können wir Lösungen finden.

Interkulturelle BildungWir sind davon überzeugt, dass ein Schüleraustausch nicht nur Spaß bedeutet (Obwohl es davon natürlich auch jede Menge gibt!) sondern, dass interkultureller Austausch auch gut für unsere Gesellschaft und für unseren Planeten ist. Und damit jede*r die Chance bekommt, das selbst zu erleben und Teil davon zu sein, setzen wir uns dafür ein, Austausch für alle zu ermöglichen, zum Beispiel durch Stipendien. Bei uns findest Du eine Vielzahl an Finanzierungsmöglichkeiten, um Deinen Traum vom Schüleraustausch zu verwirklichen. Diese Stipendien sind zum Teil eigenfinanziert, zum Teil in Kooperation mit verschiedenen Stiftungen oder auch dem Deutschen Bundestag.

Gleiches gilt auch für unsere anderen Ausreise- wie auch Einreiseprogramme: Lass Dich auf das Experiment ein und erweitere Deinen Horizont, zum Beispiel als Gastfamilie oder im Freiwilligendienst. Tausche Dich mit Personen aus ganz anderen Lebensrealitäten aus und bilde Dich so interkulturell weiter.

Lasst uns alle Teil der Lösung sein, indem wir uns gegenseitig mit unseren Ideen bereichern.

 

Weitere Informationen zu unseren Stipendien findest Du in dieser Folge Austauschzeit, unserem Podcast aus der Welt. Folge uns außerdem auf Instagram und TikTok, um nichts zu verpassen.