Image
Schueleraustausch-Belgien-Bruessel

Schüleraustausch in Belgien (NEU!)

Schüleraustausch Belgien – der Treffpunkt Europas

Begib Dich bei Deinem Schüleraustausch in Belgien in das Zentrum Europas. Das kleine Land zählt zwar nur 10,5 Millionen Einwohner, versprüht durch den Hauptsitz der Europäischen Union in Brüssel allerdings ein besonders internationales Flair. Dich erwarten eine vielsprachige Nation, eine abwechslungsreiche Landschaft mit Dünen und Wäldern und natürlich leckere Schokolade, köstliche Waffeln und herzhafte Pommes.

Doch unser Nachbarland hält noch viel mehr für Dich bereit. Entdecke das Leben abseits der touristischen Pfade – ob nun im niederländischen Norden oder im französischen Süden. Du wirst überrascht sein, was Du alles während Deines Auslandjahrs in Belgien erleben wirst!

Lebe gemeinsam mit Deiner Gastfamilie in Belgien

Belgien ist zwar ein direktes Nachbarland Deutschlands, jedoch scheinen die wenigstens etwas über diese sympathische Nation zu wissen. Doch Deine Gastfamilie wird dies gleich zu Beginn Deines Schüleraustauschs schnell ändern. Denn belgische Familien haben ein sehr enges Verhältnis und reden gern ganz offen und viel miteinander. So werdet ihr euch beim gemeinsamen Kochen (die Belgier essen übrigens auch gern unter der Woche gemeinsam Mittag) und Familienabenden sicherlich schnell kennenlernen. Es wird ganz bestimmt nicht lange dauern, bis Du Dich bei deiner Gastfamilie heimisch fühlst, da Belgier*innen generell sehr weltoffen und gastfreundlich sind.

Belgiens Einwohner*innen kennenlernen - eine mehrsprachige Angelegenheit

Besonders am Wochenende nutzen Belgiens Einwohner*innen ihre freie Zeit gern für Ausflüge, da die Reisezeiten sehr kurz sind. Stelle Dich also auf ein paar Ausflüge in andere Städte oder an die wilde Nordseeküste ein. Bei diesen Reisen wirst Du Belgiens Sehenswürdigkeiten hautnah erleben, direkt mit den Einwohner*innen des Landes in Berührung kommen und so die Sprachen Belgiens besser kennenlernen. Du hast richtig gelesen: es werden gleich mehrere Sprachen in Belgien gesprochen:

  • Niederländisch bzw. Flämisch im Norden
  • Französisch im Süden
  • Deutsch im Osten

Du hast also die Möglichkeit, gleich 2 neue Sprachen in Belgien kennenzulernen. Das Niederländische bzw. Flämische (die belgische Variante des Niederländischen) ähnelt übrigens stark dem Deutschen. Wenn Du im französischsprachigen Teil lebst, solltest Du bereits gute Vorkenntnisse der Sprache haben. Wobei Du Dich zu Beginn auch mit Deinen Englischkenntnissen zurechtfinden wirst.

Das Schulsystem in Belgien in aller Kürze

Lange Zeit unterschieden sich die Schulsysteme in Belgien nach der jeweiligen Sprachgemeinschaft. Inzwischen funktionieren die Schulen in Belgien – ob im niederländischen Norden oder im französischen Süden – aber nach einem relativ einheitlichen Bildungssystem:

  • Kindergarten und Vorschule (3 Jahre)
  • Primarschule (6 Jahre)
  • Sekundarschule
    • mit allgemeinbildender Orientierung: 6 Jahre (für ein Studium)
    • mit berufsbildender oder technischer Orientierung: 7 Jahre

Geringe Unterschiede im Schulsystem bestehen noch immer in der Sekundarstufe, welche auch Du während Deines Schüleraustauschs in Belgien besuchen wirst. Die ersten 2 Jahre der Sekundärstufe sollen vor allem auf die Wahl zwischen dem allgemeinen, beruflichen oder technischen Unterricht ab dem 3. Jahr vorbereiten. Ansonsten haben die Schüler*innen auch hier Pflichtfächer wie Geschichte, Mathe, Naturwissenschaften, Sport oder Wirtschaft.

In unseren Infoveranstaltungen beantworten wir Dir u. a. weitere Fragen zur Schule!

Der Alltag an den Schulen in Belgien

Schule in Belgien läuft ziemlich unterschiedlich ab als Du es aus Deutschland kennst. Zwar beginnt der Schultag meist auch um 8 Uhr, jedoch geht die Schule bis 16 Uhr. Das klingt zwar nach einer ganzen Menge, jedoch geht der Unterricht am Mittwoch als Ausgleich auch nur bis 12 Uhr. Schnell wirst Du während Deines Auslandjahrs in Belgien merken, dass die Atmosphäre an den Schulen, besonders zwischen den Lehrkräften und den Schüler*innen, um einiges lockerer ist. Das liegt vor allem auch an der Offenheit der Lehrer*innen, die so typisch für Belgiens Einwohner*innen ist.

Nach der Schule wird gerne den Hobbys nachgegangen. Viele Jugendliche sind in Vereinen, wobei Fußball, Tennis und Schwimmen besonders beliebt sind. Aber auch typisch deutsche Aktivitäten wie das gemeinsame Shoppen sowie Restaurant- oder Kinobesuche werden Dir während Deines Schüleraustauschs in Belgien begegnen. Dabei werdet ihr sicherlich die ein oder anderen frites belges, also die typischen Pommes, oder leckere belgische Waffeln verputzen.

Image
Beispielbild für einen Schüleraustausch in Belgien

Highlights zum Schüleraustausch in Belgien

Du darfst Dich vor Deinem Auslandsjahr in Belgien nicht von der eher übersichtlichen Größe des Landes täuschen lassen, denn das Land hält eine ganze Menge für Dich bereit! Im nördlichen Flandern triffst Du auf weite grüne Ebenen und verträumte mittelalterliche Städte, die Du ideal mit dem Fahrrad erkunden kannst. Im französischen Süden warten malerische Waldlandschaften, tiefe Täler und dichte Wälder. Packe also unbedingt Deine Wanderschuhe ein, wenn Du diese Region bereist.

Belgiens Sehenswürdigkeiten – eine kleine Übersicht

Im ganzen Land verteilt kannst Du Belgiens Sehenswürdigkeiten entdecken. Besonders Brüssel wartet natürlich mit besonders vielen Attraktionen auf. Besorge dir ein Andenken auf dem Grote Markt, bestaune das außergewöhnliche Atomium oder begib Dich beim Besuch des Königlichen Palasts auf eine echte Zeitreise.

Generell gibt es viele spektakuläre Gebäude in Belgien verteilt. In Gent warten die Burg Gravensteen sowie die St.-Bavo-Kathedrale und in Antwerpen das Rubenshaus (das Haus des bekannten Malers Peter Paul Rubens). In Brügge gibt es mit dem Glockenturm Belfried und dem alten Marktplatz sogar gleich 2 der schönsten Sehenswürdigkeiten Belgiens zu sehen. Plane hier unbedingt eine Bootstour auf den Reien, also den Kanälen, die sich durch die ganze Stadt ziehen, ein.

Nur einen Steinwurf entfernt: die Nachbarländer Belgiens

Möchtest Du mal raus aus Belgien? Auch das ist kein Problem! Abhängig vom Wohnort während Deines Schüleraustauschs befinden sich die Nachbarländer Frankreich, Luxemburg sowie die Niederlande nur einige Minuten mit dem Zug entfernt. Und natürlich bist Du auch schnell wieder in Deutschland, wenn Du mal Sehnsucht hast. Aber wir können Dir versprechen, dass Du während Deines Auslandjahrs in Belgien kaum Zeit haben wirst, zu viel an Deutschland zu denken.

Lust bekommen? Informiere Dich jetzt über einen passenden Ausreisezeitpunkt!

Einige Fragen auf einen Blick!

Gibt es noch allgemeine Fragen zu Deinem Schüleraustausch in Belgien? Dann beantworten wir einige gern schon einmal hier für Dich:

Wo liegt Belgien?

Belgien liegt im Westen Europas, direkt zwischen der Nordsee und den Niederlanden im Norden, Deutschland und Luxemburg im Osten sowie Frankreich im Süden und Westen.

Welche Sprache spricht man in Belgien?

In Belgien werden regionsabhängig 3 Sprachen gesprochen. Im Norden wird Niederländisch oder Flämisch (die belgische Variante des Niederländischen) gesprochen. Im Süden sprechen die Menschen Französisch und eine kleine Minderheit im Osten spricht Deutsch.

Wie spät ist es in Belgien?

In Belgien herrscht die Mitteleuropäische Zeit (MEZ). Es gibt somit keine Verschiebungen zur deutschen Zeit. Das heißt auch, dass Telefonate mit Deinen Liebsten in der Heimat nicht umständlich geplant werden müssen.

Infos zum Schüleraustausch in Belgien mit Experiment e.V.

3 Monate

Beginn: August 2022 / Januar 2023

Preis: 4.350 €

 

Schulhalbjahr

Beginn: August 2022 / Januar 2023

Preis: 5.190 €

 

Schuljahr

Beginn: August 2022

Preis: 5.490 €

 

Beginn: Januar 2023

Preis: 5.890 €

  • Grundkenntnisse in Französisch oder erste Kenntnisse in Flämisch bis zur Ausreise und gute Englischkenntnisse
  • Gute allgemeine schulische Leistungen
  • Anpassungsfähigkeit, Aufgeschlossenheit, gute physische und psychische Verfassung
  • Bereitschaft, der neuen Umgebung (Schule und Familie) Informationen und Eindrücke von Deutschland zu vermitteln
  • Im Jahr der Ausreise mindestens 14 Jahre alt werden

Vor Abreise:

  • Umfassende Beratung und Betreuung durch Experiment e.V.
  • Persönliches Kennenlerngespräch in Wohnortnähe - je nach Pandemielage alternativ in digitaler Form
  • Sicherungsschein gemäß §651r BGB
  • Dreitägigies überregionales Vorbereitungsseminar - je nach Pandemielage alternativ in digitaler Form
  • Elterninformationstag in verschiedenen Regionen Deutschlands - je nach Pandemielage alternativ in digitaler Form
  • Elternhandbuch
  • Experiment e.V.-T-Shirt

Während des Programms:

  • Unterkunft und Verpflegung in einer Gastfamilie
  • Orientierungsseminar vor Ort
  • Besuch einer öffentlichen Schule
  • Betreuung durch die Partnerorganisation im Gastland
  • Eigenes Health & Safety-Team in Deutschland (verschiedene Präventionskonzepte unseres Vereins: Code of Good Practice, Vertrauensperson, Notfalltelefon etc.)
  • Telefonischer 24-Stunden-Notfallservice durch Experiment e.V. (deutschsprachig)

Nach dem Programm:

  • Dreitägiges überregionales Nachbereitungsseminar - je nach Pandemielage alternativ in digitaler Form
  • Teilnahmezertifikat
  • Kosten der An- und Abreise vom Wohnort in Deutschland bis zum nächstgelegenen Flughafen bzw. Bahnhof der Gastfamilie
  • Taschengeld (ca. 250 € pro Monat)
  • Mögliche Einschreibegebühren an der Schule
  • Bücher und andere Schulmaterialien
  • Ggf. Schultransport (ca. 40 € pro Monat)
  • Versicherungen
  • Kosten für einen eigenen Laptop bzw. Mietgebühren für einen Laptop zur Nutzung für schulische Zwecke
  • evtl. anfallende Zusatzkosten für eine im Gastland notwendige Quarantäne bei Einreise
  • evtl. anfallende Zusatzkosten für erforderliche COVID-19-Tests
  • Dreitägiges Vorbereitungsseminar in Deutschland
  • Orientierungsveranstaltung vor Ort
  • Dreitägiges Nachbereitungsseminar in Deutschland nach Abschluss des Programm


Bewirb Dich hier für Deinen Schüleraustausch Belgien!

Weitere europäische Länder in unserem Programm: