Image
Header-Schueleraustausch-Japan

Schüleraustausch Japan – im Land der aufgehenden Sonne

 

Leider können wir für den Sommer 2022 keine Bewerbungen mehr annehmen. Wir freuen uns auf deine Bewerbung für Japan ab dem Winter 2023!


Deinen Schüleraustausch in Japan wirst Du zwischen Tradition und Modere verbringen. Denn genau das macht dieses Land zwischen dem Pazifik und dem Japanischen Meer so besonders: neben kleinen Fischerdörfern an den Küsten, gibt es mit Tokio zugleich die größte Stadt der Welt zu erleben. Und die aufregenden Gegensätze ziehen sich nicht nur durch die Landschaft Japans, auch Essen, Mode oder Sprache unterscheiden sich regional. Dies liegt vor allem daran, dass Japan aus insgesamt 6.852 Inseln besteht. Bist Du bereit, dieses aufregende Land zu erkunden?

Deine Gastfamilie in Japan – ein neues Gefühl des Zusammenlebens

Für die japanischen Gastfamilien ist es stets eine besondere Freude Schüler*innen aus dem Ausland aufzunehmen und ein weiteres Familienmitglied dazuzugewinnen. Familien in Japan sind das Leben in Großfamilien eh schon gewohnt – häufig auch unter einem Dach. Dadurch kann es jedoch manchmal vorkommen, dass einige Gastfamilien nur begrenzt Austauschschüler*innen aufnehmen können. Das solltest Du für Dein Auslandsjahr in Japan aber durchaus als einzigartige Chance sehen: Nicht viele Austauschschüler*innen können gleich mehrere Einheimische als Teil ihrer neuen japanischen Familie bezeichnen.  

Höflichkeit und Karaoke – typisch Japaner!

Japaner sind stets höflich und respektvoll und freuen sich, Dir ihre Kultur näherzubringen und gleichzeitig mehr über Deutschland zu erfahren. Besonders der Respekt vor dem Alter ist ihnen sehr wichtig, weshalb die Regeln der Eltern auch ohne Diskussion befolgt werden. Aber keine Sorge, Japaner*innen sind sehr auf Harmonie aus, weshalb die elterlichen Regeln für ein entspanntes Zusammenleben während Deines Schüleraustauschs in Japan sorgen werden.

Typisch für Japan ist außerdem der Besuch von Klamottenläden, Kinos oder Karaokebars – meistens findest Du alles schon unter einem Dach in den riesigen Shoppingmalls. Besonders Karaoke ist so etwas wie der inoffizielle Volkssport des Landes und wird von Jung und Alt leidenschaftlich betrieben. Stelle Dich darauf ein, dass auch Du während Deines Austauschprogramms in Japan auf der ein oder anderen Karaokebühne stehen wirst.

Bis es soweit ist, können wir gemeinsam den besten Ausreisezeitpunkt für Dich finden.

Das Schulsystem in Japan in Kürze erklärt

Dein Auslandsjahr in Japan wirst Du an der Kotogakko, einer weiterführenden Schule, verbringen. Das Schulsystem in Japan besteht aus einem 6-3-3-4 System, welches sich wie folgt zusammensetzt:

  • 6 Jahre Grundschule (shōgakk)
  • 3 Jahre Mittelschule (chūgakkō)
  • 3 Jahre Oberschule (kōkō)
  • 4 Jahre Universität (daigaku)

Wie Du vielleicht schon siehst, sind das deutsche und das japanische Schulsystem sehr ähnlich aufgebaut. Auch bei Deinem Austauschprogramm in Japan wirst Du Pflichtfächer wie Mathematik, Englisch, Geschichte oder Sport wiederfinden. Doch Du kannst auch ganz neue Unterrichtsfächer für Dich entdecken! So steht Dir von Computer Science bis hin zu Kampfsport eine große Anzahl an Wahlfächern und AGs offen.

Japans Schüler*innen – fleißig und ehrgeizig

Wie in vielen asiatischen Ländern tragen auch die Schüler*innen in Japan eine Schuluniform. Jeden Morgen sowie kurz vor Schulschluss versammeln sich Japans Schüler*innen in ihrem Klassenraum zu einer motivierenden Rede der Lehrkraft. Dies fördert sowohl die Motivation als auch den Zusammenhalt untereinander.

Der Schultag in Japan beginnt um 8:30 Uhr und endet in der Regel gegen 15 Uhr. Danach verbringen die Schüler*innen ihre Zeit gemeinsam in verschiedenen Arbeitsgemeinschaften – den bukatsus. Hier kannst Du mit Deinen Mitschüler*innen gemeinsamen Hobbys nachgehen und neue Freundschaften schließen. Die Angebote sind dabei sehr vielseitig: Sportarten, das Erlernen traditioneller japanischer Instrumente oder auch ausgefallene AGs wie japanische Kalligraphie oder Teezeremonien werden angeboten.

Deine Zeit in Japan jetzt richtig vorbereiten!

Damit Du die Schule in Japan auch richtig genießen kannst, empfehlen wir Dir, bereits vor Deinem Schüleraustausch japanische Sprachkenntnisse anzueignen. Denn sowohl der Schulunterricht als auch die Kommunikation mit Deiner Gastfamilie und der Partnerorganisation vor Ort finden ausschließlich auf Japanisch statt. Daher solltest Du bis zu Deiner Anmeldung bereits mindestens ein Jahr Japanisch gelernt haben und die Alphabete Hiragana und Katakana beherrschen (weitere sprachliche Anforderungen siehe unten).

Noch unsicher? Deine Fragen beantworten wir gern in unseren Online-Infoveranstaltungen!

Mit Experiment e.V. zum gelungenen Start Deines Schüleraustauschs in Japan

Zu Beginn Deines Auslandjahrs in Japan fliegst Du gemeinsam mit weiteren Austauschschüler*innen nach Tokio und nimmst dort an einem viertägigen Einführungsseminar teil. Unsere Partnerorganisation macht Dir das Einleben leicht: Du wirst bereits einige beeindruckende Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt sehen, ausführlichen Sprachunterricht erhalten und generell viele praktische Tipps für das Leben vor Ort für Dich mitnehmen.

Highlights zum Schüleraustausch in Japan

Die Highlights Japans reichen natürlich weit über die Millionenmetropole Tokio hinaus. Du solltest das Japan-Austauschprogramm unbedingt dazu nutzen, dieses facettenreiche Land samt seiner einmaligen Kultur zu erkunden. Ob Du nun die 4 Hauptinseln Hokkaido, Honshu, Shikoku oder Kyushu erobern willst oder einen Ausflug zum Vulkan Fuji, dem größten Berg Japans, unternimmst, ist dabei ganz Dir überlassen.

Dabei wirst Du nicht nur landschaftlich voll auf Deine Kosten kommen. Da Japan ein sehr religiöses Land ist – die größten Religionen sind der Buddhismus und der Shintō – gibt es sehr viele typisch japanische Tempel zu besichtigen. Lust auf etwas Entspannung? Dann solltest Du eines der zahlreichen, traditionellen Badehäuser in Japan besuchen. Und wenn dann der Hunger zuschlägt, muss natürlich Sushi auf dem Speiseplan stehen!

Deine Fragen zum Auslandsjahr in Japan schnell beantwortet!

Der Gedanke eines Schüleraustauschs in einem fremden Land kann zuerst verängstigen. Damit Du ideal auf Dein Austauschprogramm in Japan vorbereitet bist, schaffen wir hier bereits die ersten Fragen aus dem Weg:

Wo liegt Japan?

Japan liegt im Osten Asiens östlich von Nord- und Südkorea. Der Inselstaat wird von dem Pazifischen Ozean und dem Japanischen Meer umgeben. Das Land besteht aus insgesamt 6.852 Inseln, wobei 98 % der Bevölkerung auf den 4 Hauptinseln leben.

Wie spät ist es jetzt in Japan?

In Japan gilt die Japan Standard Time (JST), die der Mitteleuropäischen Zeit (MET) um 7 Stunden voraus ist. Eine Sommerzeit gibt es in Japan nicht, weshalb die Uhren auch nicht umgestellt werden.

Wie heißt die Währung in Japan?

In Japan wird mit der Landeswährung Yen (¥) gezahlt, wobei 1 € in etwa 130 ¥ entspricht. Gezahlt wird mit 1.000, 2.000, 5.000 und 10.000 ¥ Scheinen sowie 1, 5, 10, 50, 100 und 500 ¥ Münzen.

Ist Japan gefährlich?

Japan zählt zu einem der sichersten Länder weltweit. Die Kriminalitätsrate ist zum einen sehr niedrig und die Hygienestandards sehr hoch. Aufgrund der geografischen Lage sind Naturkatastrophen zwar möglich, diese geschehen aber nur sehr selten und Japan verfügt zudem flächendeckend über sehr gute Frühwarnsysteme.

Deine Zeit in Japan – Preise, Programmdauer und vieles mehr

3 Monate

Beginn: August 2022 / März 2023

Preis: 7.890 €

 

Schulhalbjahr

Beginn: August 2022 / März 2023

Preis: 9.890 €

 

Schuljahr

Beginn: August 2022 / März 2023

Preis: 10.590 €

  • Programmverlängerung auf Anfrage möglich!
  • Japanisch-Vorkenntnisse erforderlich (mindestens 1 Jahr Unterricht bei Bewerbung, Alphabete Hiragana und Katakana schriftlich und mündlich, Kenntnisse der Zahlen, Grundkenntnisse in japanischer Grammatik, gute mündliche Sprachkenntnisse bis zur Ausreise; Level N5)
  • Gute Englischkenntnisse
  • Mindestens gute schulische Leistungen. Das japanische Schulsystem ist sehr leistungsorientiert, u.a. deswegen ist Sport ein Pflichtfach. Du solltest also ebenfalls sportlich sein und gerne Sport machen.
  • Bitte beachte auch, dass an vielen japanischen Schulen keine Tätowierungen erlaubt sind. Solltest Du eine Tätowierung haben, dann lass es uns bitte wissen, damit wir mit der Partnerorganisation Rücksprache halten können.
  • Aufgrund der kulturellen Gegebenheiten des Landes ist eine Vermittlung von Vegetarier*innen und Veganer*innen nach Aussage unserer Partnerorganisation leider unmöglich. Des Weiteren sollten keinerlei gesundheitliche Einschränkungen, Lebensmittelunverträglichkeiten oder Allergien vorhanden sein, da japanische Familien sich dieser Verantwortung i.d.R. nicht gewachsen sehen. Bei Fragen kannst Du Dich jederzeit an uns wenden.
  • Flexibilität, Anpassungsfähigkeit, Aufgeschlossenheit,
  • Bereitschaft, der neuen Umgebung (Schule und Familie) Informationen und Eindrücke von Deutschland zu vermitteln

Vor Abreise

  • Umfassende Beratung und Betreuung durch Experiment e.V.
  • Persönliches Kennenlerngespräch in Wohnortnähe - je nach Pandemielage alternativ in digitaler Form
  • Sicherungsschein gemäß §651r BGB
  • Ausführliche Informationen zur Visumsbeantragung
  • Dreitägigies überregionales Vorbereitungsseminar - je nach Pandemielage alternativ in digitaler Form
  • Elterninformationstag in verschiedenen Regionen Deutschlands - je nach Pandemielage alternativ in digitaler Form
  • Elternhandbuch
  • Experiment e.V.-T-Shirt

Während des Programms:

  • Hin- und Rückflug ab verschiedenen deutschen Flughäfen mit Linienfluggesellschaft in der Economy Class bis nach Tokio (genaue Angaben, z.B. über die Reiseroute, erhalten Sie mit den Reiseunterlagen)
  • Orientierungsveranstaltung in Tokio mit 3 Übernachtungen im Hostel sowie Betreuung durch Mitarbeiter*innen der Partnerorganisation ab Landung in Tokio bis zur Weiterreise in die Gastfamilie
  • Reisekosten für den Transfer innerhalb des Gastlandes bis zur Gastfamilie und zurück
  • Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung
  • Unterkunft und Verpflegung in einer Gastfamilie
  • Besuch einer öffentlichen Schule
  • Betreuung durch die Partnerorganisation im Gastland
  • Eigenes Health & Safety-Team in Deutschland (verschiedene Präventionskonzepte unseres Vereins: Code of Good Practice, Vertrauensperson, Notfalltelefon etc.)
  • Telefonischer 24-Stunden-Notfallservice durch Experiment e.V. (deutschsprachig)

Nach dem Programm:

  • Dreitägiges überregionales Nachbereitungsseminar - je nach Pandemielage alternativ in digitaler Form
  • Teilnahmezertifikat
  • Visumskosten (ca. 30 €)
  • Taschengeld (mind. 250 €/Monat)
  • Schultransport ca. 10.000 yen/Monat (je nach Entfernung der Schule auch mehr)
  • Schuluniform (60.000 – 100.000 yen falls keine second hand uniform verfügbar ist)
  • Schulsportuniform und –tasche (ca. 5.000 – 10.000 yen)
  • Schulbücher 15.000 bis 35.000 yen/Jahr (falls keine Bücher geliehen werden können)
  • 3 verschiedene Paar Schuhe als Teil der Schuluniform (ca. 6000 yen)
  • Mittagessen in der Schule (ca. 500 yen pro Mahlzeit)
  • Kosten für die Teilnahme an einer Klassenreise (ca. 80.000 -150.000 yen)
  • Kosten für einen eigenen Laptop bzw. Mietgebühren für einen Laptop zur Nutzung für schulische Zwecke
  • evtl. anfallende Zusatzkosten für eine im Gastland notwendige Quarantäne bei Einreise
  • evtl. anfallende Zusatzkosten für erforderliche COVID-19-Tests
  • Dreitägiges Vorbereitungsseminar in Deutschland
  • Viertägige Orientierungsveranstaltung in Tokio
  • Dreitägiges Nachbereitungsseminar in Deutschland nach Abschluss des Programms

Bewirb Dich hier für Deinen Schüleraustausch in Japan!

Weitere asiatische Länder in unserem Programm: