Programmgebühren für einen Schüleraustausch weltweit

Als gemeinnütziger Verein arbeitet Experiment e.V. nicht gewinnorientiert, sondern hat sich zum Ziel gesetzt, durch seine Programme die Idee der interkulturellen Verständigung zu fördern.
Die Gemeinnützigkeit von Experiment e.V. wird regelmäßig kontrolliert und dokumentiert. Gemeinnützigkeit bedeutet für uns vor allem Engagement. Bundesweit unterstützen rund 1.000 zahlende Mitglieder die Idee von Experiment e.V.. Lebendig wird „das Experiment“, indem sich engagierte Familien bereit erklären, ein Familienmitglied auf Zeit bei sich aufzunehmen. Die rund 800 ehrenamtlichen Mitarbeiter, die im Sinne der interkulturellen Verständigung die Betreuung in den Programmen leisten, sind das Rückgrat des Vereins.
Zu ihrer Koordinierung, Unterstützung und zur Bewältigung administrativer Aufgaben unterhält Experiment e.V. eine Geschäftstelle mit hauptamtlichen Mitarbeitern in Bonn.

Wir weisen Sie auf unseren Jahresbericht 2017 hin, in dem alle Gebühren und Aktivitäten aufgelistet sind. Er steht als Download bereit.

Die jeweiligen Länderseiten zeigen eine Übersicht, welche Leistungen in den genannten Programmgebühren enthalten sind.

Erläuterung der Programmgebühren für den Schüleraustausch weltweit

Gebühren im Gastland

Der größte Teil der Gebühren entsteht bei den Partnerorganisationen im Ausland. Hier werden die Gelder für die Gastfamilienvermittlung durch haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/innen sowie für einen Haushaltskostenzuschuss an die Gastfamilien und gegebenenfalls Schulgebühren eingesetzt. Die Höhe des Haushaltskostenzuschusses ist vom jeweiligen Programmland abhängig und wird mit Ausnahme von Argentinien, USA (reguläres High-School-Programm), Costa Rica, Thailand und Frankreich (ohne Regionenwahl) in allen Programmländern gewährt.

Reisekosten der Teilnehmenden

Linienflüge bis zum nächstgelegenen Flughafen der Gastfamilie und einer Gültigkeit von einem Jahr sind oftmals sehr viel teurer als touristische Angebote der Billigfluglinien. Der Nachweis eines bezahlten Rückflugtickets ist in einigen Länden Voraussetzung für die Visumserteilung.

Versicherungen

Beim Schulbesuch außerhalb Europas ist ein Versicherungspaket mit eingeschlossen. Im Rahmen des Reisevertragsgesetzes sind wir darüber hinaus verpflichtet, Ihnen mit der Anmeldung einen Reisesicherungsschein zuzusenden.

Stipendien

Als gemeinnütziger Verein unterhalten wir einen Stipendienfonds. Ausführliche Informationen finden Sie unter dem Menüpunkt Stipendien sowie in unserem Jahresbericht. Mit diesen Mitteln unterstützen wir insbesondere jene Teilnehmende, deren Eltern die kompletten Kosten für einen Auslandsaufenthalt nicht aus eigener Kraft aufbringen können.

Seminare für unsere Teilnehmenden

Bei der Durchführung unserer mehrtägigen Vor- und Nachbereitungsseminare achten wir auf größtmögliche Wirtschaftlichkeit. Die Veranstaltungen finden stets in Bildungs- und Begegnungsstätten bzw. Jugendgästehäusern statt und beinhalten Unterkunft und Vollverpflegung.

Schulungen für unsere Ehrenamtlichen

Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen werden laufend geschult, damit sie unsere Teilnehmenden bei den Kennenlerngesprächen und den Seminaren optimal auf den Auslandsaufenthalt vorbereiten können.

Geschäftsstelle

In der Geschäftsstelle koordinieren 30 hauptamtliche Mitarbeiter knapp 2.000 Teilnehmende und fast 1.000 Mitglieder. Kosten für Personal, Administration und Information werden mit einem Höchstmaß an Verantwortung geplant.

Hinweise zur Finanzierung, zu Teil- und Sonderstipendien sowie Geschwister- und Gastfamilienrabatte finden Sie unter Stipendien.