Hey! Ich bin Paula und ich war im Jahr 2021 f├╝r vier Monate von August bis Dezember mit dem Sch├╝leraustausch-Programm von Experiment in Schottland.

Klappt es trotz Corona mit der Zeit in Schottland?

Anfangs, sogar noch bevor meiner eigentlichen Zeit in Schottland, hatte ich echt Angst, dass Corona mir mein ÔÇ×AuslandsjahrÔÇť kaputt machen k├Ânnte, da die Regeln relativ streng waren und die Delta-Variante alles aus dem Ruder gebracht hat, aber ich konnte meine Reise am 14.8.2021 antreten. Angekommen in Schottland musste ich zwar einen PCR-Test machen, danach habe ich aber nicht wirklich etwas von Corona mitbekommen, da die Regierung in Schottland das Virus zu dem Zeitpunkt relativ gut unter Kontrolle hatte und diese Tatsache mir einen unbeschwerten und wundervollen Aufenthalt erm├Âglicht hat.

Meine Zeit in Schottland habe ich bei einer Gastfamilie in Rosyth, einer Stadt von etwa 15.000 Einwohner*innen, im S├╝d-Osten des Landes verbracht. Meine Gastfamilie bestand aus meiner Gastmutter, meinem Gastvater, meinen beiden Gastschwestern und unserer unfassbar s├╝├čen H├╝ndin Poppy. Wobei man hier sagen muss, dass eine der beiden Gastschwestern schon von Zuhause ausgezogen ist und ich sie dementsprechend nicht so h├Ąufig gesehen habe. Mit meiner Gastfamilie habe ich mich auf Anhieb verstanden und es war immer ein echt harmonisches Verh├Ąltnis. Sie haben mir super viel von der Gegend gezeigt und in den Herbstferien sind wir sogar f├╝r drei Tage in die Highlands gefahren. Das war extrem toll, da es einer meiner W├╝nsche war, m├Âglichst viel von Schottland zu sehen und sie mir diesen Wunsch definitiv erf├╝llt haben. An den Wochenenden sind wir manchmal nach Edinburgh gefahren, da das mit dem Auto nur ca. 20 Minuten von uns entfernt war und haben uns die Stadt angesehen oder waren shoppen.

Au├čenaufnahme der High School w├Ąhrend der Zeit in SchottlandUnterricht an der Dunfermline High School

Meine High-School w├Ąhrend meiner Zeit in Schottland war die Dunfermline High-School, dort habe ich die meiste Zeit unter der Woche verbracht, da die Schultage in Schottland bis in den Nachmittag gehen (montags und dienstags bis 15:35 Uhr und den Rest der Woche bis 14:45 Uhr). Ich wurde dort in S6 eingeteilt, was der Abschlussklasse in Deutschland entspricht, obwohl ich in Deutschland eigentlich noch zwei Jahre bis zu meinem Abitur h├Ątte. Meine F├Ącher in meiner Zeit in Schottland waren Geschichte, Geografie, Modern Studies, Practical Cookery und Drama ÔÇô diese F├Ącherkombi habe ich keine Sekunde bereut. Generell habe ich nicht danach gew├Ąhlt, was mir in Deutschland irgendwas bringen k├Ânnte, sondern mehr danach, wo meine Interessen liegen, was ich f├╝r so eine ÔÇ×kurzeÔÇť Dauer der Zeit in Schottland echt empfehlen kann, sofern man keine Vorgaben von seiner deutschen Schule hat. Meine Lehrer*innen waren super unterst├╝tzend und verst├Ąndnisvoll, wenn ich etwas mal nicht gleich auf Anhieb verstanden habe. Ich hatte am Anfang etwas ÔÇ×ProblemeÔÇť Anschluss zu finden, da ich sehr in mich gekehrt war und relativ ├╝berfordert mit all diesen neuen Eindr├╝cken war, aber nach kurzer Zeit habe ich Leute angesprochen und Freund*innen gefunden. Die Menschen waren alle total aufgeschlossen und superlieb. Mit meinen Freund*innen bin ich nach der Schule oder an den Wochenenden nach Edinburgh gefahren oder in das nahegelegene Livingston ÔÇô dort waren zwei riesige Shopping Outlets. In meiner letzten Woche war dann noch eine Party meiner Jahrgangsstufe, das ÔÇ×Winter FormalÔÇť, das war so eine tolle Erfahrung und ich bin so unglaublich froh, dass ich das noch miterleben durfte. Wir haben vier Stunden einfach nur durchgetanzt und Spa├č gehabt und es war eine unglaubliche Erfahrung!!

In dieser Zeit in Schottland bin ich oft aus meiner Komfortzone heraus gezwungen worden und musste ├╝ber meinen Schatten springen, aber all diese Dinge haben mich wachsen lassen und waren so unglaublich lehrreich f├╝r mich. Ich habe mein Leben in Deutschland zu sch├Ątzen gelernt, aber ebenso ein neues Leben in Schottland begonnen. Ich habe Freundschaften geschlossen und jeden Moment genossen. Diese vier Monate waren wahrscheinlich die lehrreichsten, ereignisreichsten und wundervollsten in meinem ganzen Leben und haben mir so unglaublich viel gegeben.

Paula

Du tr├Ąumst auch von einem Sch├╝leraustausch in Schottland? Dann bist Du bei Experiment genau richtig. Wir haben das passende Programm f├╝r Dein Austauschabenteuer!

 

Kennst Du schon Austauschzeit, unseren Podcast aus der Welt? Folge uns au├čerdem auf Instagram┬áund TikTok, um nichts zu verpassen!