Ranch- oder Farmstay in den USA

The Wild Wild West! Wer gerne den Alltag auf einer amerikanischen Pferderanch kennenlernen möchte, ist bei diesem Programm genau richtig.
Für 1-4 Wochen erlebt man intensiv das Leben auf einer Ranch, kann reiten und unterstützt bei leichteren Arbeiten, wie z.B. beim Versorgen der Tiere oder beim Ausmisten der Ställe. Diese Mitarbeit ist aber auf 2-4 Stunden täglich begrenzt; es handelt sich hier nicht um einen wirklichen Arbeitsaufenthalt sondern mehr um das Erleben des Ranchalltags. Personen mit Reiterfahrung haben auf jeden Fall auch die Gelegenheit auszureiten.
Ansonsten teilt man das Leben mit der Gastfamilie und kann eintauchen in die amerikanische Kultur und in den Alltag einer amerikanischen Familie.

Die Ranches variieren in Größe und Art sehr. So kann es sich sowohl um eine große Working Ranch, ein Gestüt, eine Freizeitranch mit Reitbetrieb wie auch um einen kleinen privat geführten Betrieb mit nur wenigen Pferden handeln.
Wünsche diesbezüglich können wir unverbindlich (!) weiterleiten, wir empfehlen aber eher, hier vollkommen offen zu sein. Die Auswahl der Ranch hängt natürlich auch von den angegebenen Reitkenntnissen ab.
Wer kein Interesse an Pferden hat, hat die Möglichkeit statt auf einer Pferderanch auf einer Farm (Rinderfarm, Farm mit verschiedenen Tierarten, landwirtschaftlicher Betrieb etc.) untergebracht zu werden.
Es kann auch vorkommen, dass die Rancher zeitlich nicht die Möglichkeit haben, sich ausreichend um die Teilnehmenden zu kümmern oder sie haben nicht die räumlichen Möglichkeiten, jemanden gut unterzubringen. In dem Fall lebt man in einer netten Gastfamilie ganz in der Nähe und wird immer zur Ranch gebracht und auch von dort wieder abgeholt. Die Ranches können relativ weit vom nächsten größeren Ort entfernt liegen. Das Programm eignet sich wirklich nur für diejenigen, die Freude am Ranchleben und an Pferden haben! Natürlich wird man die Gelegenheit haben, die Umgebung zu erkunden aber das wird nicht täglich möglich sein. Auf einer Ranch – selbst auf einer kleinen – ist immer etwas zu tun. Die Gastfamilien werden daher auch oft eingebunden sein in die Arbeit mit den Tieren. Ein großes Ausflugs- und Freizeitprogramm darf daher nicht erwartet werden.

Die Ranches liegen in den Bundesstaaten Kalifornien (Region Region Ontario, Region San Diego oder Sacramento) oder Utah (Region Salt Lake City).

Die Programmgebühren 2019 betragen für:

2 Wochen 1.250 Euro
3 Wochen 1.450 Euro
4 Wochen 1.650 Euro

In den Programmgebühren enthalten:

  • Unterkunft und Vollverpflegung in der Gastfamilie
  • Hin- und Rücktransfer vom Zielflughafen in den USA zur Gastfamilie und zurück
  • Reitmöglichkeit (sofern Reitkenntnisse vorhanden sind)
  • Betreuung durch eine regionale Ansprechperson und die Partnerorganisation im Gastland
  • Telefonischer 24-Stunden-Notfallservice

Nicht in den Gebühren enthalten:

  • Hin- und Rückflug zum nächst gelegenen Flughafen in den USA
  • Taschengeld

Auf Anfrage sind Verlängerungen über die 4 Wochen hinaus möglich. In dem Fall muss aber ggf. die Ranch nach einem Monat gewechselt werden.

Das Programm ist grundsätzlich ganzjährig buchbar, in den Wintermonaten allerdings nur sehr eingeschränkt.

Anforderungen
  • eine gute Verständigung auf Englisch muss möglich sein
  • Anpassungsfähigkeit, Aufgeschlossenheit, gute physische und psychische Verfassung