Image
GFwerden

Welche Voraussetzungen gibt es für Gastfamilien?

Voraussetzung in jeder Gastfamilie ist es, dass alle Familienmitglieder mit der Aufnahme eines Gastes einverstanden sind und einen zunächst fremden Menschen als echtes Familienmitglied auf Zeit aufnehmen möchten – mit allen Rechten und Pflichten.

In diesem Video erfahren Sie mehr über die 4 wichtigsten Voraussetzungen, um Gastfamilie zu sein.

Notwendige Voraussetzungen:

Personen im Haushalt

Gastfamilien für Jugendliche müssen nicht zwingend aus Mutter, Vater und Kind/ern bestehen. Grundsätzlich müssen aber zwei Personen im Haushalt leben. Ob dies Alleinerziehende, Paare mit und ohne Kinder, Patchwork-Familien, große oder kleine Familien sind, ist nicht entscheidend. Auch wenn die eigenen Kinder schon ausgezogen sind, können Gäste bei Ihnen ein willkommenes Zuhause auf Zeit finden. Alleinstehende Menschen können Gastfamilie für Erwachsene werden.

Räumliche Situation

Bei erwachsenen Gästen ist ein Einzelzimmer erwünscht. Jugendliche können auch in einem Zimmer gemeinsam mit gleichgeschlechtlichen und gleichaltrigen Gastgeschwistern untergebracht werden. Bei den Kurzzeitprogrammen ist es auch möglich zwei Teilnehmende gleichzeitig aufzunehmen. Gleichgeschlechtliche Teilnehmende können sich dann auch ein Zimmer teilen. Das Zimmer muss keine Mindestgröße haben, es sollte jedoch Platz für ein Bett, Schrank und einen kleinen Tisch und Stuhl bieten.

Häufig gestellte Fragen zu Voraussetzungen:

Welche Kosten kommen auf die Gastfamilie zu?

Unsere Gastfamilien sind alle ehrenamtliche Gastfamilien, die aufgrund der Idee des interkulturellen Austauschs unseren Teilnehmenden ein Zuhause geben. Dementsprechend kommen auf die Familie die mit der Aufnahme eines Gastes notwendigerweise verbundenen Kosten von Unterkunft und Verpflegung zu.

Die Teilnehmenden bestreiten den Unterhalt für Artikel des täglichen Bedarfs, Freizeitgestaltung und Transportkosten von ihrem Taschengeld.

Für viele Programme besteht außerdem die Möglichkeit, einen Haushaltskostenzuschuss zu erhalten.

Familien, die für mindestens drei Monate Gastfamilie mit Experiment e.V. sind, erhalten für ein Familienmitglied einen Rabatt in Höhe von 250 Euro für unsere Ausreiseprogramme (Schüleraustausch weltweit, Freiwilligendienst, Demi Pair, Auslandspraktikum).

Falls Sie gerne Gastfamilie werden möchten, es sich aber aus finanziellen Gründen nicht zutrauen, melden Sie sich gerne bei uns! Als gemeinnütziger Verein verfügt Experiment e.V. über einen eigenen Stipendienfonds, um Menschen unabhängig von ihrem finanziellen Hintergrund eine Teilnahme an einem interkulturellen Austausch zu ermöglichen.

Sollten die eigenen Kinder im gleichen Alter wie das Gastkind sein?

Wenn Sie selber Kinder haben, ist das Alter dieser für eine Aufnahme nicht ausschlaggebend. Viele Familien haben gute Erfahrungen sowohl mit jüngeren als auch gleichaltrigen Kindern gemacht. Es gibt in dem Sinne kein „ideales“ Alter der eigenen Kinder.

Müssen wir als Gastfamilie Fremdsprachen sprechen?

Ein wichtiger Wunsch vieler unserer Teilnehmenden ist, Ihre deutschen Sprachkenntnisse zu verbessern. Daher sollte Deutsch die Hauptsprache der Gastfamilie sein. Die Teilnehmenden haben mindestens bereits Grundkenntnisse der deutschen Sprache. Eigene Fremdsprachenkenntnisse von Ihnen sind nicht zwingend notwendig.

Spielt der Wohnort der Gastfamilie eine Rolle?

Die meisten unserer Gastfamilien wohnen in kleineren Städten oder ländlichen Regionen. Egal wo Sie wohnen – ihr Wohnort ist kein Grund, dass Sie keine Gastfamilie werden können. Es ist nur wichtig, dass die Teilnehmenden eine gewisse Mobilität vor Ort haben. Das kann ein Fahrrad, eine Bus- oder Bahnverbindung oder ein Fahrdienst sein.

Was ist, wenn wir Haustiere haben?

Haustiere stellen keine Hürde da. Wir fragen bei den Teilnehmenden eventuelle Allergien ab. Manchmal haben Teilnehmende selber Haustiere – eine erste Gemeinsamkeit!

Muss immer jemand Zuhause sein, der kocht?

Die Gäste können dank Ihrer Gastfreundschaft zu Ihnen kommen – es gibt keinerlei Erwartungen an regelmäßig frisch zubereitete Speisen zu jeder Mahlzeit.

Wieviel Zeit sollten wir für unseren Gast haben?

Ein großer Teil unserer Gasteltern ist berufstätig – viele von ihnen Vollzeit.

Bei Programmen, die einen Schulbesuch, Praktikum oder Gruppenaktivitäten beinhalten, ist es unproblematisch, wenn die Familienmitglieder grundsätzlich nur am Abend und am Wochenende Zeit für ihren Gast haben.

Eine Schülerin oder ein Schüler, die/der für 3 bis 10 Monate nach Deutschland kommt, benötigt allerdings in den ersten Wochen häufiger Unterstützung, z.B. bei der Orientierung im Wohnort, der Organisation des Alltags und dem Aufbau eines neuen Freundeskreises. Nach einiger Zeit spielt sich der Alltag aber in der neuen Familienzusammensetzung ein, und Ihr Gastkind nimmt ihre/seine Rolle in der Familie ein.

Erwachsene Gäste, die für ein bis drei Wochen zu Ihnen kommen, können sich für einige Stunden am Tag gut alleine beschäftigen. Idealerweise hat ein Mitglied Ihrer Familie auch unter der Woche etwas Zeit für den Gast. Falls Ihre gesamte Familie nur abends und am Wochenende zu Hause ist, finden sich oft andere Beschäftigungsmöglichkeiten für den Gast. Sehr gerne können weitere Personen im familiären und nachbarschaftlichen Umfeld in die Gestaltung des Aufenthalts eingebunden werden. Gute Erfahrungen haben unsere Gastgeber/innen und Gäste mit Hospitationen in Schulen, Kitas oder ähnlichem gemacht. Sofern mehrere Gastfamilien aus einer Region zeitgleich Gäste haben, stellt Experiment e.V. gerne einen Kontakt her, um gemeinsame Aktivitäten zu organisieren.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob sie Gastfamilie sein können, melden Sie sich. Wir besprechen die Situation gerne gemeinsam mit Ihnen und beantworten Ihre Fragen.