Vietnam - Flexibler Freiwilligendienst

Vietnam ist ein Land voller kultureller Vielfalt mit atemberaubender Landschaft wie dem Mekong-Delta und der Halong-Bucht, aber auch geprägt durch seine bewegende Geschichte. Das Land liegt komplett in den Tropen, daher sollte man mit warmen Temperaturen das ganze Jahr über und Regenschauern je nach Saison rechnen. Als Freiwillige/r reisen Sie nach Hanoi, da unsere Partnerorganisation dort ihren Sitz hat.

Das Programm kann zu zwei Montagen im Monat begonnen werden. Sie kommen idealerweise tagsüber zwischen 6 und 23 Uhr am internationalen Flughafen an und werden von einer/m Mitarbeiter/in unserer Partnerorganisation zur Unterkunft gebracht. Mit anderen internationalen Freiwilligen wohnen Sie in einem gemeinsamen Haus in einer ruhigen Wohngegend mit kleinen Geschäften und Supermärkten im Viertel. Es gibt mehrere Schlafräume mit Hochbetten und eigenem Bad, das sich bis zu 8 Freiwillige teilen. Dies ist jedoch nur selten der Fall, in der Regel befinden sich 2 bis 5 Personen in einem Zimmer. Während des Aufenthaltes werden drei Mahlzeiten der lokalen Küche frisch zubereitet sowie Trinkwasser gestellt. Sie haben Zugang zu einem PC und TV im Gemeinschaftraum, freiem W-Lan und einer Waschmaschine. Zusätzlich bekommt jede/r Freiwillige/r einen abschließbaren Spint für Wertgegenstände.

Nach der ersten Übernachtung beginnt die Orientierungsveranstaltung unseres Partners. Sie lernen die Mitarbeiter/innen vor Ort kennen und bekommen wichtige Tipps zum Leben in Vietnam. Im Anschluss werden Sie zum Projekt gebracht und dort vorgestellt. Alle Projekte sind mit den öffentlichen Bussen gut zu erreichen. Jedoch ist der Verkehr in der Stadt besonders zu den Hauptzeiten sehr dicht und man muss sich je nach Projektort auf eine längere Fahrtzeit einstellen.

Mögliche Tätigkeitsbereiche

Nachfolgend sind Beispiele über mögliche Einsatzgebiete beschrieben, die stellvertretend für eine Reihe ähnlicher Projekte stehen, die unser Partner für Sie nach Ihren Kenntnissen und Fähigkeiten und den gegebenen Möglichkeiten vor Ort aussuchen wird:

Bildung

Im Bereich Bildung unterstützen die Freiwilligen Grund- und weiterführende Schulen, Einrichtungen für Straßenkinder und Gemeindezentren im täglichen Unterricht. Sie werden hauptsächlich im Englischunterricht, aber auch im Französisch- und Kunstunterricht eingesetzt. Wer den Fokus auf Sport legen möchte, kann abseits der Klassenräume in Schulen oder Kinderheimen verschiedene Sportarten und Spiele organisieren und den Kindern so den Spaß an der Bewegung und neuen Sportarten näherbringen.

Sozialwesen

Die Spätfolgen des Krieges zeigen sich auch heute noch in der Gesellschaft. So gibt es viele Waisenkinder und Kinder mit physischen bzw. psychischen Behinderungen als Folge dessen, was ihre Eltern erlebt haben. Sie benötigen besonders viel Aufmerksamkeit und Betreuung. Die Freiwilligen können je nach Projekt behinderte oder sozial benachteiligte Kinder unterstützen und mit ihnen spielen, bei physiotherapeutischen Behandlungen assistieren, den Kindern mit Musik, Kunst oder Unterricht eine Freude machen und praktisch im Alltag helfen. Gleichzeitig ergibt sich oftmals die Möglichkeit, das Personal bei Fundraising-Maßnahmen zu unterstützen.

Besonderes Projekt: Nichtregierungsorganisation

Unsere Freiwilligen können lokale Initiativen im Norden Vietnams unterstützen, die sich für die Entwicklung in der Stadt und auf dem Land einsetzen. Die Freiwilligen sind im Büroalltag willkommen und assistieren in der täglichen Kommunikation sowie beim Schreiben von Förderanträgen und Berichten und dem Aufbau eines internationalen Netzwerks. Das Mindestalter beträgt bei diesem Einsatz 21 Jahre und die Mindestdauer 12 Wochen.

Seminare
  • Vorbereitungs- und Nachbereitungsseminar in Deutschland mit ehemaligen Teilnehmern/innen
  • Orientierungsveranstaltung in Vietnam