Freiwilligenarbeit Peru - Flexibler Freiwilligendienst

Nach der Ankunft nehmen unsere Freiwilligen an einer Orientierungsveranstaltung mit Stadtführung teil, bei der sie alle wichtigen Informationen über Peru, die Stadt Cuzco und den Projekteinsatz erhalten. Alle Einsatzstellen befinden sich in Cuzco. Von Mitte Dezember bis März sind die Schulen, Kindertagesstätten und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung geschlossen, alternativ können sich die Freiwilligen in einem der anderen Bereiche engagieren. Auf Wunsch kann ein Spanischkurs von ein bis vier Wochen dazu gebucht werden (15 Stunden Einzelunterricht pro Woche, inklusive Praxis-Unterricht).

Mögliche Tätigkeitsbereiche

Nachfolgend sind Beispiele über mögliche Einsatzgebiete beschrieben, die stellvertretend für eine Reihe ähnlicher Projekte stehen:

Bildung

Die Freiwilligen können in Grundschulen im Unterricht assistieren oder je nach Kenntnissen selbst unterrichten (z. B. Englisch, IT, Kunst, Naturwissenschaften).

Gesundheit

In einem Krankenhaus unterstützen die Freiwilligen die Ärzte und das Pflegepersonal bei Gesundheitskampagnen und Untersuchungen, wie der Ermittlung des Gewichts, der Messung der Temperatur und der Größe der Patienten. Hier sind Vorkenntnisse erforderlich.

Kinder und Jugendliche

In einer Kindertagesstätte betreuen die Freiwilligen gemeinsam mit den einheimischen Erzieherinnen 30 Kinder von Eltern, die noch studieren oder ganztags arbeiten.

Sozialwesen

Kinder mit Seh- bzw. Hörbehinderungen oder Down-Syndrom werden in einer besonderen Schule gefördert, unterrichtet und betreut. Die Freiwilligen helfen mit beim Unterrichten, Basteln und bei Reha-Übungen. Eine weitere soziale Einrichtung ist das Frauenhaus, in dem alleinerziehende Frauen und ihre Kinder unterstützt werden. Dort helfen die Freiwilligen bei anfallenden Tätigkeiten, betreuen Kinder verschiedener Altersstufen, spielen mit ihnen und helfen in der Küche mit. Auch in einem Seniorenheim werden immer helfende Hände gesucht.

4 Wochen: 1.540 Euro
6 Wochen: 1.890 Euro
8 Wochen: 2.220 Euro
12 Wochen: 2.920 Euro

Einen ein- bis vierwöchigen Spanischkurs mit dem Umfang von 15 Unterrichtsstunden / Woche kann gegen einen Aufpreis von 165 Euro / Woche zusätzlich gebucht werden.

Ein Sprachkurs der indigenen Sprache Quechua ist auf Anfrage ebenfalls möglich.

  • Transfer vom Flughafen
  • Mehrtägige Orientierung mit Einweisung in das Programm
  • Transport von Cusco zum Ort des Freiwilligendienst
  • Vollverpflegung während der gesamten Programmdauer
  • Betreuung durch Experiment e.V. in Deutschland und die Partnerorganisation vor Ort
  • Unterkunft und Verpflegung bei einer Gastfamilie oder im Projekt
  • Vorbereitungs- und Nachbereitungsseminar mit jeweils einer Übernachtung inkl. Verpflegung. Sollte aufgrund des gewünschten Anreisetermins kein Vorbereitungsseminar möglich sein, bekommen Sie alle Informationen des Seminars zugeschickt.
  • Orientierung und Einführung im Gastland
  • Information und Beratung für Reisen im Anschluss an das Projekt
  • Unterstützung bei der Visabeantragung in Deutschland und bei der Visaverlängerung im Gastland
  • Infohandbuch für das jeweilige Land
  • Abschlusszertifikat
  • Notrufnummer des Partnerbüros vor Ort
  • 24-Std.-Notrufnummer in Deutschland
  • Insolvenzversicherung nach § 651r BGB
  • Hin- und Rückflug
  • Taschengeld, Impf- und Visumskosten
  • Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung
  • Transport zum Flughafen nach Ende des Programms
Seminare
  • Vorbereitungs- und Nachbereitungsseminar in Deutschland mit ehemaligen Teilnehmer*innen
  • Dreitägige Orientierungsveranstaltung in Cuzco