Nicaragua - Flexibler Freiwilligendienst

Zurzeit ist eine Entsendung nach Nicaragua leider nicht möglich.

In Zusammenarbeit mit INLEX/CA bietet Experiment e.V. Freiwilligendienste in Nicaragua an. In der historischen Stadt Granada beginnt Ihr Aufenthalt mit einer eintägigen Einführungsveranstaltung und einem zweiwöchigen Spanischkurs ( insgesamt 40 Std. Einzelunterricht). Dabei erhalten Sie eine allgemeine Einführung in das Programm, lernen andere Freiwillige, die Sitten und Gebräuche des Landes, Sicherheitsmaßnahmen sowie gesundheitliche Vorsichtsmaßnahmen kennen. Anschließend nehmen Sie an einem zweiwöchigen Spanischkurs teil, der in Granada stattfindet. Auf Nachfrage ist der Sprachkurs verlängerbar. Im Anschluss daran beginnt Ihr Freiwilligendienst in Granada und Umgebung.

Bitte beachten Sie bei Ihrer Projektwahl, dass Schulen in Nicaragua etwa von Mitte Dezember bis Mitte Februar geschlossen sind. Die Tätigkeitsbereiche sind vielfältig und variabel. Die Freiwilligen leben entweder in einer sorgfältig ausgewählten Gastfamilie mit zwei Mahlzeiten pro Tag oder in einem Guesthouse mit Selbstverpflegung.

Mögliche Tätigkeitsbereiche

Nachfolgend sind Beispiele für Einsatzstellen beschrieben, die stellvertretend für eine Reihe ähnlicher Projekte stehen.

Bildung

Unsere Freiwilligen können sich in schulischen und außerschulischen Bildungsprojekten engagieren. Eine Initiative kümmert sich um Kinder aus schwierigen Verhältnissen: Sie motiviert in die Schule zu gehen und bietet nachmittags Lernklassen an. Die Freiwilligen können Gruppen für Englisch, Spanisch, Mathe, IT und Kunst übernehmen. Bei besonderen Vorkenntnissen ist auch der Einsatz bei Fotografie- oder Pädagogikkursen möglich. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt hier im Unterrichten.

Gesundheit

Je nach Vorkenntnissen haben die Freiwilligen die Möglichkeit, in einer Klinik für Bedürftige den Ärzten und dem Pflegepersonal zu assistieren und bei der angegliederten Apotheke auszuhelfen. Auch die Unterstützung bei Laboruntersuchungen ist möglich.

Kinder und Jugendliche

Die Freiwilligen können sich z. B. in Kindergärten für Kinder aus benachteiligten Familien oder in der Nachmittagsbetreuung engagieren. Hier stehen neben der Hausaufgabenhilfe die Freizeitgestaltung sowie die Versorgung mit einer warmen Mahlzeit im Vordergrund.

Sozialwesen

In einer Werkstätte für Menschen mit Behinderung werden Piñatas hergestellt und verkauft. Freiwillige, die selbstständig arbeiten und zudem handwerklich geschickt und kreativ sind, sind hier besonders willkommen. Eine weitere soziale Einrichtung ist eine Tagesstätte, in der Kinder aus prekären Lebenssituationen, die teilweise Opfer von Gewalt waren, betreut werden. Die Freiwilligen unterstützen z. B. beim Kochen, bei einfachen Unterrichtsstunden, bei der Planung und Durchführung von Lernspielen, beim Aufräumen und bei der Instandhaltung des Zentrums.

Umwelt

Unweit von Granada, am Rande der Apoyo Lagune bei Masaya, können Freiwillige eine lokale Initiative für Umweltbildung unterstützen. Neben dem Englischunterricht liegt der Schwerpunkt hier auf Umweltbildung für Kinder und Jugendliche, Schutz von Flora und Fauna, Wiederbenutzung und Recycling sowie organischem Kompostieren.

Eine besondere Möglichkeit eines Freiwilligendienstes ist unser Kombiprogramm in Lateinamerika!

Seminare
  • Vorbereitungs- und Nachbereitungsseminar in Deutschland mit ehemaligen Teilnehmern/innen
  • Orientierungstag und zweiwöchiger Spanischkurs (insgesamt 40 Std. Sprachkurs) in Granada