Kombiprogramm Lateinamerika (mit Costa Rica und Guatemala)

So funktioniert das Kombiprogramm

Seit 2010 bieten wir ein Kombinationsprogramm über 24 Wochen in Guatemala und Costa Rica an, dieses erfolgreiche Programm haben wir seit 2012 ausgeweitet, so dass nun auch Nicaragua als Land zur Verfügung steht. So können Sie einen Freiwilligendienst in 2 Ländern absolvieren und diesen mit einem Sprachkurs im ersten Land beginnen.

Die Kombinationsprogramme müssen je immer mindestens 24 Wochen laufen, sie können in Nicaragua oder Guatemala mit dem Programm beginnen (2 Wochen Sprachkurs und anschließende 10 Wochen Freiwilligendienst) und mit 12 Wochen Freiwilligendienst in Guatemala, Nicaragua oder Costa Rica abschließen. Der Transfer zwischen den Ländern ist jeweils mit dabei. Das Kombiprogramm kann in beiden Ländern gestartet werden, so dass auch die Kombi Guatemala-Nicaragua möglich ist.

Die Unterkunft erfolgt im Projekt. Auch ein Gastfamilienaufenthalt ist gegen eine zusätzliche Gebühr von 160 Euro möglich.

Verlängerung und Sprachkurs

Das Programm kann individuell verlängert werden (sowohl der Sprachkurs als auch die Freiwilligendienste in jedem Land). Eine Kombination aller drei Länder ist ab 36 Wochen Programm möglich.

Verlängerung des Sprachkurses (20 Stunden pro Woche):
Bei einem Programmbeginn in Nicaragua: 150 Euro extra/Woche
Bei einem Programmbeginn in Guatemala: 100 Euro extra/Woche

Verlängerung des Aufenthaltes:
Bei einem Programmbeginn in Nicaragua: 80 Euro extra/Woche
Bei einem Programmbeginn in Guatemala: 85 Euro extra/Woche

Weitere Informationen zu den jeweiligen Projekten und zu den im Programm enthaltenen Leistungen finden Sie auf den entsprechenden Länderseiten von Costa Rica, Guatemala oder Nicaragua.