Nepal - Flexibler Freiwilligendienst

Freiwilligendienst-Special: Volkshochschule Bhaktapur

Ein besonderes Freiwilligendienst-Programm bietet Experiment e.V. in Nepal in Zusammenarbeit mit der VHS Bhaktapur an: Hier können die Freiwilligen Deutschunterricht für junge Nepalesen/innen oder auch Computerkurse in der historischen Stadt Bhaktapur geben. Freiwillige mit Berufserfahrung können sich je nach Fachgebiet individuell einbringen!

Freiwilligendienst in Nepal

In Zusammenarbeit mit unserer Partnerorganisation bietet Experiment e.V. einen vier bis zwölfwöchigen Freiwilligendienst, inklusive einer einwöchigen Einführung in die Sprache, Kultur und traditionelle Lebensweise des Landes, an. Das Programm wird in drei Varianten angeboten, die sich durch die Art und den Umfang des angeschlossenen Freizeitprogramms unterscheiden. Die folgenden zwei Abschnitte bilden das Kernprogramm und sind Teil aller drei Programmvarianten:

1. Woche
Die Programme beginnen in Kathmandu mit einer einwöchigen Einführung in die Sprache und Kultur des Landes. Darüber hinaus erhalten Sie praktische Ratschläge zum Thema Gesundheit, Informationen über das Leben in Gastfamilien, über das Klima und zum generellen Verlauf des Programms. Während der Einführungswoche haben Sie die Möglichkeit, die historischen, kulturellen und religiösen Zentren von Kathmandu zu besichtigen. Die Unterbringung während des ersten Programmabschnitts erfolgt in Mehrbettzimmern im Gästehaus der Partnerorganisation.

2. Woche
Nach der Einführungswoche werden Sie Gelegenheit bekommen, während eines dreitägigen Aufenthalts bei einer Familie in einem kleinen Dorf in der Mid-Hill Region Nepals traditionelles Leben kennen zu lernen. Die Gastfamilien und der Dorfaufenthalt werden sorgfältig von der Partnerorganisation vorbereitet. Die Familien leben recht unberührt von modernen Einflüssen, so dass dieser Aufenthalt einen guten Einblick in traditionelles Leben bietet. Dabei können Sie die erworbenen Sprachkenntnisse vertiefen und echten Kulturaustausch erleben. Zusammen mit den Dorfbewohnern/innen können Sie die Felder bestellen, Reis ernten oder Ochsengespanne führen.

Ab der 3. Woche (bis max. zehn Wochen)
Ab der dritten Woche werden Sie in Ihrem Projekt arbeiten. Die Tätigkeitsbereiche sind vielfältig und variabel. Nach folgend sind Beispiele über mögliche Einsatzgebiete beschrieben, die stellvertretend für eine Reihe ähnlicher Projekte stehen:

Mögliche Tätigkeitsbereiche

Bildung

An den Schulen arbeiten die Freiwilligen mit den nepalesischen Lehrkräften zusammen. Sie unterstützen den Englischunterricht für Kinder zwischen 7 und 13 Jahren. Darüber hinaus organisieren sie besondere Aktivitäten im Bereich Kunst oder Sport.

Gesundheit

Wenn Erfahrungen in der Krankenpflege oder Medizin nachgewiesen werden können, ist die Mithilfe in öffentlichen oder privaten Krankenhäusern möglich. Die Freiwilligen unterstützen das Pflegepersonal und die Ärzte bei der Behandlung der Patienten, bei Gesundheitskampagnen oder in der Apotheke.

Infrastruktur und Landwirtschaft

In der Baumschule in Chitwan werden verschiedene Blütenpflanzen- und Baumarten gezogen, die an Bauernhöfe und Gemeinden zur Wiederaufforstung verteilt werden. Es gibt auch einen Gemüsegarten, in dem Gemüse zur Versorgung des Kinderheims angebaut wird. Die Freiwilligen sollten Freude an der Gartenarbeit mitbringen.

 

TREKKINGAUSFLÜGE

Zusätzlich zum Freiwilligendienstprogramm bietet unsere Partnerorganisation verschiedene Ausflüge in ganz Nepal an, die Ihnen dieses faszinierende Land noch näher bringen werden. Die Frage, an welcher Variante Sie teilnehmen möchten, richtet sich also danach, an wie viele Ausflüge Sie interessiert sind. Für den Trekking-Ausflug sind Schlafsäcke, eine Taschenlampe, Wanderschuhe und Handschuhe sowie eine Reiseapotheke mitzubringen. Folgende Ausflüge sind möglich:

Variante A:

In der letzten Woche eines jeden Monats können Sie an einer fünftägigen Trekking-Tour auf der berühmten Annapurna-Route durch den Himalaya teilnehmen. Nach zwei bis drei Stunden Busfahrt nach Pokhara beginnt die Tour am Folgetag und führt Sie durch grüne Täler in eine atemberaubende Berglandschaft, in der noch nach alten Traditionen gelebt wird. Die Unterkunft erfolgt in Gästehäusern entlang der Route. Im Allgemeinen wird die Tour gegen Ende Ihres Programms stattfinden. Sollte die Trekking-Tour aus organisatorischen Gründen vorgezogen werden müssen, gehen Sie danach wieder in Ihr Projekt zurück. (Sämtliche Angaben zum Programm sind ohne Gewähr. Der Veranstalter behält sich Änderungen im zeitlichen Ablauf, besonders beim Termin der Trekking-Tour, vor.) Während des Programms organisiert unser Partner einen dreitägigen Ausflug in den Royal Chitwan National Park, wo Sie auf Elefanten reiten, an einer Dschungel-Safari, einer Kanu-Tour oder einer Dorfbesichtigung mit Kulturprogramm teilnehmen können. Auf der Fahrt nach Chitwan kann an einer Wildwasserfahrt auf dem Trisuli River teilgenommen werden.

Variante B:

Im Plan B gibt es als Ausflugsprogramm nur einen dreitägigen Ausflug in den Royal Chitwan National Park sowie das Rafting auf dem Trisuli River.

Variante C:

Trekking Tour zum Everest Basecamp (EBC): Als neuen Programmpunkt bietet unser Partner in Zusammenarbeit mit erfahrenen Bergführern eine 14-tägige Trekkingtour zum Mount Everest Basecamp an. Die Tour führt Sie auf einer der spektakulärsten Routen des Himalajas ins Basislager des Everests, wo Sie die alpine Bergwelt hautnah miterleben können. Sie fliegen von Kathmandu nach Lukhla und werden dann am zweiten Tag in Phakding die Tour beginnen. Am dritten und sechsten Tag legen Sie eine Pause ein, um sich in einer „atemberaubenden“ Umgebung akklimatisieren zu können, bevor Sie am neunten Tag das EBC auf einer Höhe von 5.151 m erreichen. Die beste Reisezeit für diese Tour ist zwischen Mai und November. Der Flug nach Lukhla und die Verpflegung während dieser Tour sind nicht im Programmpreis inbegriffen und werden von der Partnerorganisation vor Ort in Rechnung gestellt (ca. 250 Euro für den Hin-und Rückflug KTM – Lukhla, Verpflegung pro Tag ca. 15 Euro; Preise können sich ändern, ohne dass Experiment e.V. darüber informiert wird).

Seminare
  • Vorbereitungs- und Nachbereitungsseminar in Deutschland mit ehemaligen Teilnehmern/innen
  • Orientierungsseminar vor Ort (programmabhängig 2- oder 5-tägig)