Image
Buntes Stadtleben in Brasilien

Brasilien - Flexibler Freiwilligendienst

Unsere Partner in Brasilien freuen sich über die Unterstützung von Freiwilligen für einen Zeitraum von vier bis zwölf Wochen. Bei einem Einführungstreffen werden alle wichtigen Fragen rund um den Aufenthalt sowie zum Thema Sicherheit beantwortet. Vorkenntnisse der portugiesischen Sprache sind nicht zwingend erforderlich. In den ersten vier Wochen findet für alle ein Sprachkurs mit 15 Stunden pro Woche statt, Anfänger sollten jedoch mindestens sechs Wochen buchen. Zusätzlich können die Freiwilligen einmal pro Woche an einem Capoeira- und an einem Tanzkurs teilnehmen.

Die Projekte befinden sich in Salvador da Bahia. Diese bunte, koloniale Stadt mit ihren malerischen Stränden war einst die erste Hauptstadt Brasiliens und ist bekannt für ihre kulinarische Vielfalt und ihr breitgefächertes kulturelles Freizeitangebot.

Mögliche Tätigkeitsbereiche

Die Tätigkeitsbereiche sind vielfältig und variabel. Nachfolgend sind Beispiele über mögliche Einsatzgebiete beschrieben, die stellvertretend für eine Reihe ähnlicher Projekte stehen:

Gesundheit

Eine gemeinnützige NGO unterstützt Kinder und Frauen in Armut, insbesondere die HIV-positiven unter ihnen. Wesentliche Arbeitsfelder dieses Projektes bilden die Prävention und Aufklärung über eine kontinuierliche Behandlung mit Medikamenten gegen AIDS, Informationen für ein gesundes Leben, Ernährungsprogramme sowie Anti-Diskriminierungsprogramme und Integration. Die Freiwilligen helfen dabei in Bildungsprogrammen aller Art mit: im Englischunterricht, bei Freizeitaktivitäten mit den zu betreuenden Personen oder bei organisatorischen Angelegenheiten der NGO.

Kultur

Im Stadtteil Pelourinho (UNESCO-Weltkulturerbe) befindet sich die Tanz- und Perkussionsschule Didá, in der speziell Kinder und Frauen gefördert werden. Insbesondere afro-brasilianische Mädchen und Frauen sollen in ihrem Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein gestärkt werden. Im Projekt werden viele Aktivitäten rund um Musik und Tanz angeboten. Es gibt außerdem Kurse, in denen Kostüme selbst genäht und Trommeln gebaut werden sowie Workshops in den Bereichen Informatik, Fremdsprachen, Ernährung und vieles mehr. Das Projekt nimmt ausschließlich weibliche Freiwillige auf.

Sozialwesen

Die Initiative „Community Basketball Group“ bietet Jugendlichen aus Randgruppen eine Vielzahl an gemeinschaftlichen Freizeitaktivitäten an, um ihnen die Aussicht auf ein Leben jenseits von Kriminalität zu ermöglichen. Durch körperliche Fitness und sportliche Betätigung sollen Jugendliche Disziplin, Teamgeist, Führungskompetenzen und Verantwortung erlernen. Teil einer Basketballmannschaft zu werden und gemeinsam im Team zu spielen, ermöglicht diesen Jugendlichen eine Erweiterung ihres Horizontes und bringt gesellschaftliche Inklusion. Die Freiwilligen sollten sportlich sein, idealerweise Basketball spielen können und organisatorisches Talent mitbringen ebenso wie Empathie und Erfahrung im Umgang mit Kindern. Die Unterstützung der Freiwilligen wird beim Sport- und Fitnesstraining, bei der Beaufsichtigung von Gruppen, der Hausaufgabenhilfe sowie bei der Koordinierung der Fahrten zu Wettbewerben und Ausflügen erwartet.

Seminare
  • Vorbereitungs- und Nachbereitungsseminar in Deutschland mit ehemaligen Teilnehmern/innen
  • Orientierungswoche inklusive Ausflüge und kulturelle Veranstaltung
  • vierwöchiger Portugiesisch-Sprachkurs