Australien - Flexibler Freiwilligendienst

Mit einem Freiwilligendienst in Australien tauchen Sie ein in die australische Artenvielfalt von Flora und Fauna und tragen dazu bei, die Umwelt zu schützen und Ökosysteme im Gleichgewicht zu halten. Sie arbeiten im Team mit anderen Freiwilligen und werden in verschiedensten Projekten tätig sein – von Bäume pflanzen über die Errichtung natürlicher Lebensräume bis hin zum Überwachen einzelner Vogelbestände.

Sie können in ganz Australien aktiv werden und Ihren Aufenthalt an einem der folgenden Bürostandorte unserer Partnerorganisation Conservation Volunteers beginnen:

NEW SOUTH WALES
Newcastle

WESTERN AUSTRALIA
Perth

SOUTH AUSTRALIA
Adelaide

TASMANIA
Hobart

QUEENSLAND
Brisbane
Cairns (bis Ende April 2019)

VICTORIA
Melbourne

Die Ankunft in der Stadt Ihrer Wahl sollte nach Möglichkeit an einem Donnerstag erfolgen, denn das Programm beginnt immer am Freitagmorgen um 11 Uhr mit einer Orientierungsveranstaltung im Büro unseres Partners. Das darauffolgende Wochenende können die Teilnehmer/innen frei gestalten und lernen bereits andere Freiwillige kennen. Je nach Region werden Sie direkt zu einem der Projekte gebracht oder am Montagmorgen um 8 Uhr in der Unterkunft abgeholt, um mit Ihrer Freiwilligenarbeit beginnen zu können.

Möglicher Tätigkeitsbereich: Umwelt

Die Zuteilung der Projekte erfolgt direkt vor Ort. Nicht selten führt das Projekt Sie auf abgelegene Pfade fern des Massentourismus, sodass Sie einen authentischen Einblick in die australische Lebensweise und Kultur erhalten.

Alle Projekte sind darauf ausgelegt, die Natur und die Artenvielfalt Australiens zu schützen. Die Arbeitszeiten sind in der Regel von 8 bis 16 Uhr, die Wochenenden dienen der Erholung. Die Freiwilligen arbeiten in Teams zusammen und werden von einer/m erfahrenen Projektleiter/in eingearbeitet und betreut. Diese/r erklärt die jeweiligen Ziele und Tätigkeiten in den einzelnen Projekten und ist Ihre Ansprechperson bei Fragen.

Typische Projekttätigkeiten sind:

  • Pflanzen von Bäumen, Unkrautbekämpfung, Sammeln von Saatgut
  • Anlegen und Restaurieren von Pfaden und Wegen in den Parks
  • Errichten und Ausbessern von Zäunen
  • Begutachtung und Bestandsaufnahme der Flora und Fauna
  • Wiederherstellung von Lebensräumen bedrohter Tierarten

Häufig verbringen die Freiwilligen ein bis zwei Wochen in einem Projekt und werden dann an einem anderen Ort eingesetzt, sodass die Möglichkeit besteht, verschiedene Tätigkeiten auszuführen und mehrere Projekte kennenzulernen. Es ist nicht möglich eine konkrete Projektauswahl im Vorfeld zu treffen, daher können Teilnehmende die Standorte auswählen und haben auch die Möglichkeit das Bundesland zu wechseln. Dann starten Sie nach Ankunft in der zweiten Ausgangsstadt erneut freitagmorgens bei einem anderen Partnerbüro. Die Reisekosten für den Wechsel sind nicht im Programmpreis enthalten.

Die verschiedenen Projekte liegen sowohl in ländlichen als auch in städtischen Gegenden. Dementsprechend variieren die Unterkünfte je nach Projektort und -tätigkeit: Hostels, Wohnwagen oder Camping (Zelte werden gestellt) sind möglich. Sie teilen die Unterkunft mit den anderen Freiwilligen (Mehrbettzimmer) und bereiten selbst die Mahlzeiten zu.

Image
Freiwillige in einem Umwelt-Projekt in Australien
Seminare
  • Vorbereitungs- und Nachbereitungsseminar in Deutschland mit ehemaligen Teilnehmern/innen
  • Orientierungsveranstaltung im Partnerbüro