Gastfamilien sind Weltmeister der Völkerverständigung / Experiment e.V. vermittelt Jugendliche aus aller Welt

Bonn, 12. Juli 2018 – Internationale Großereignisse wie die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland führen den Zuschauern immer wieder vor Augen, welche kulturelle Vielfalt es auf unserer Welt gibt. Für alle Familien, die es schade finden, dass nach dem Finalspiel am 15. Juli die bunten Kostüme und lauten Gesänge der Fans wieder von den Bildschirmen verschwunden sind, hat die gemeinnützige Austauschorganisation Experiment e.V. eine Idee: Werden Sie Gastfamilie!

Experiment e.V. vermittelt ab September Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren für zwei bis zehn Monate in Gastfamilien. Sie kommen zum Beispiel aus den WM-Teilnehmerländern Brasilien, Japan, Kroatien und Mexiko, aber auch aus vielen weiteren Ländern wie Australien, Italien oder den USA. Sie alle freuen sich darauf, Deutschland und die deutsche Kultur kennenzulernen und zeigen natürlich auch gerne ihrer Gastfamilie mehr von der Kultur ihrer Heimat. So sagt Jintapa aus Thailand: „Ich würde gerne für meine Gastfamilie typisches thailändisches Essen kochen.“ Dieser Austausch macht Gastfamilien zu Weltmeistern der Völkerverständigung.

Gastfamilie kann fast jeder werden – egal ob alleine oder als Großfamilie, egal ob in der Stadt oder auf dem Land. Wichtig sind Humor, Neugier und Toleranz sowie die Bereitschaft, sich auf einen anderen Menschen einzulassen.

Wer Interesse hat, Gastfamilie zu werden, kann sich an die Geschäftsstelle von Experiment e.V. in Bonn wenden. Ansprechpartnerin ist Eva Hofmann (Tel.: 0228 95722-44, E-Mail: hofmann@experiment-ev.de). Weitere Informationen gibt es unter www.experiment-ev.de/gastfreundlich. Einige der Schülerinnen und Schüler stellen sich in kurzen Videos hier vor: www.experiment-ev.de/gastfamilie-werden/aktuelle-gesuche.

Über Experiment e.V.

Das Ziel von Experiment e.V. ist seit über 85 Jahren der Austausch zwischen Menschen aller Kulturen, Religionen und Altersgruppen. Experiment e.V. ist gemeinnützig und das deutsche Mitglied von "The Experiment in International Living" (EIL). 2017 reisten 2.288 Teilnehmende mit Experiment e.V. ins Ausland und nach Deutschland. Ein Drittel davon erhielten Stipendien. Kooperationspartner sind u.a. das Auswärtige Amt, die Botschaft der USA, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, der Deutsche Bundestag, das Goethe-Institut und die Stiftung Mercator.