Mit dem Internationalen Jugendfreiwilligendienst viele Vorteile genießen / Bewerbung bei Experiment e.V. bis 10. August

Bonn, 25. Juli 2018 – Der Internationale Jugendfreiwilligendienst (IJFD) mit Experiment e.V. bietet gleich mehrere Vorteile: Er ist teilgefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, er passt mit der Dauer von sechs Monaten gut in ein Urlaubssemester oder überbrückt die Zeit bis zum Ausbildungsbeginn und es gibt eine garantierte Fortzahlung des Kindergeldes. Eine gute Gelegenheit für junge Erwachsene zwischen 18 und 27 Jahren, die Welt zu entdecken!

Die gemeinnützige Austauschorganisation Experiment e.V. ist anerkannter Träger des IJFD und vermittelt Freiwillige für sechs Monate nach Benin, Ecuador, Indien und Mexiko. Noch bis zum 10. August läuft die Bewerbungsphase für eine Ausreise im Februar 2019

Experiment e.V. legt besonderen Wert auf die interkulturelle Erfahrung während des Freiwilligendienstes, deshalb sind die meisten der Teilnehmende in Gastfamilien untergebracht. So sagt Marta (20), die von August 2017 bis Februar 2018 mit dem IJFD in Indien war: „Das Schönste ist aber, welches Glück ich mit meiner Gastfamilie hatte: Seit dem ersten Tag wurde ich herzlich in der vierköpfigen Familie willkommen geheißen und fühlte mich, als hätte ich am anderen Ende der Welt ein zweites Zuhause gefunden – ein unglaublich überwältigendes Gefühl.“

Wer Interesse hat, sich für den Internationalen Jugendfreiwilligendienst mit Experiment e.V. zu bewerben, kann sich hier informieren: www.experiment-ev.de/programmeweltweit/freiwilligendienst/fuer-jugendliche. Bei Fragen ist Laura Urban die  Ansprechpartnerin in der Bonner Geschäftsstelle (Tel.: 0228 95722-17, E-Mail: urban@experiment-ev.de).

Über Experiment e.V.

Das Ziel von Experiment e.V. ist seit über 85 Jahren der Austausch zwischen Menschen aller Kulturen, Religionen und Altersgruppen. Experiment e.V. ist gemeinnützig und das deutsche Mitglied von "The Experiment in International Living" (EIL). 2017 reisten 2.288 Teilnehmende mit Experiment e.V. ins Ausland und nach Deutschland. Ein Drittel davon erhielten Stipendien. Kooperationspartner sind u.a. das Auswärtige Amt, die Botschaft der USA, der Deutsche Bundestag und die Stiftung Mercator.