Image
Phyllis Watt Ingersoll, Bettina Wiedmann und Phyllis‘ Mann Jerry bei der General Assembly 2014 in Japan

Nachruf: Phyllis Watt Ingersoll

Wir müssen Abschied nehmen: Phyllis Watt Ingersoll, die Tochter von Donald B. Watt, dem Gründer unserer Organisation „The Experiment in International Living“, ist Ende letzter Woche unerwartet im Alter von 87 Jahren verstorben. Als Jugendliche nahm sie an vier Experiment-Programmen teil, sie war knapp 30 Jahre Trustee im Vorstand von World Learning, dem amerikanischen Experiment, und hat sich Zeit ihres Lebens gemeinsam mit ihrem Mann mit viel Herzblut für die Werte und Ziele unserer Organisation eingesetzt. Bis 2016 war sie auf nahezu jeder General Assembly unseres weltweiten Dachverbandes „The Experiment in International Living“ und beteiligte sich immer rege an den Diskussionen.  Ihr war es unglaublich wichtig, dass wir bei aller „Anpassung an den Markt“, an die Wünsche der Teilnehmenden und deren Eltern, nie unseren Vereinszweck und die Vision ihres Vaters aus den Augen verlieren. Wir werden ihren Sinn für Humor, ihre Hartnäckigkeit, wenn es um die Sache ging, und ihre Gutherzigkeit und Lebensfreude vermissen. Unsere Gedanken sind bei Phyllis‘ Mann Jerry, ihren vier Kindern und allen anderen, die sie kennen und schätzen gelernt haben.