Image
Freiwilligendienst in Marokko

In der größten Stadt Marokkos - Casablanca

Vier Wochen hat mein Flexibler Freiwilligendienst in Marokko gedauert. Vielleicht mag es sich kurz anhören aber wenn ich zurück blicke auf die Erfahrungen, die ich gesammelt habe, die Menschen, die ich kennen lernen durfte, die Kultur, die ich erleben konnte und die Reisen, die ich angetreten bin, kommt es mir so vor als hätte ich ein komplettes Jahr dort verbracht!

Ich war in Marokkos größten Stadt, Casablanca - eine riesige lebendige internationale Stadt, die mir sehr ans Herz gewachsen ist. Ich denke, dass ich schon ein wenig zu einer Casablancerin (arabisch Casawia) geworden bin, ich kenne mich schon ziemlich gut in der Metropole aus.

In meinem Projekt durfte ich mit jungen Frauen, die nicht mehr bei ihren Eltern wohnen, arbeiten. Ich habe mit ihnen Englisch gelernt und unterschiedliche Freizeitaktivitäten innerhalb des Hauses unternommen. Ich habe mich sehr gut mit ihnen verstanden.

Ich vermisse vor allem das schöne Wetter und den traditionellen marokkanischen Minztee, der in einer speziellen Teekanne noch mit grünem Tee und reichlich Zucker serviert wird und zu jeder Tageszeit getrunken wird.

Besonders Spaß gemacht hat mir der Arabischunterricht. Eine meiner Lieblingssprachen ist Arabisch, weshalb ich auch nach meinem Freiwilligendienst meine Sprachkenntnisse weiterhin ausbauen möchte. Die ein oder andere Floskel, die nur in Marokko gesagt wird, ist mir gut in Erinnerung geblieben.

Letztendlich bleibt es mir nur noch danke zusagen, an das Team von Experiment e.V., das mir diese einmalige Gelegenheit ermöglicht hat. Ich bin über mich hinausgewachsen und habe Erfahrungen gesammelt, die meinen weiteren Lebensweg stark prägen werden.

Dankeschön!

Elif