Erfahrungsbericht Demi Pair Brisbane - Wie eine fremde Stadt zum zu Hause wird

Angekommen in Brisbane am 6. September 2010 und gewappnet mit jeder Menge Bücher über Kinder, Australien und natürlich den Informationen, die ich aus dem Vorbereitungsseminar mitnehmen konnte, dachte ich, naiv wie ich war: "Konstantina das wird ein Klacks."

Das war es definitiv nicht und dennoch kann ich ohne jegliches Zögern und aus vollster Überzeugung behaupten, dass das Demi Pair Programm die beste Entscheidung meines Lebens war.

Ich wurde herzlich empfangen und konnte es kaum abwarten in die Schule zu gehen und den Rest der Demi Pairs wieder zu treffen. Unsere Sprachschule, LSI Brisbane, liegt genau im Zentrum der Stadt und ist so multikulturell, dass ich es zunächst gar nicht glauben konnte. Von Asiaten über Südamerikaner bis hin zu Leuten aus ganz Europa, alles war dabei. Genau dieser Faktor war es, der den Aufenthalt in Brisbane so effektiv gemacht hat. Natürlich ist es einfach sich mit den deutschen Schülern zu treffen und Deutsch zu reden. Doch dies ist nicht der Sinn der Sache also habe ich Freundschaften mit Menschen aus aller Welt geschlossen. Nachmittags war ich in meiner Familie im Stadtteil Holland Park. Zwei Kinder im Kleinkindalter stellten in den ersten Woche eine kleine Herausforderung für mich da. Doch am Ende wollte ich nicht gehen. Meine komplette Gastfamilie ist mir samt Trubel und ruhigen Nächten, Streitereien und Spieleabenden, dreckiger Wäsche und einem Haufen von Kleidung zum Bügeln so sehr ans Herz gewachsen, dass der Abschied nach 3 Monaten tränenreich und wirklich hart für uns alle war.

Das Beste an einem Aufenthalt in einer Gastfamilie ist, dass man gezwungen ist Englisch zu reden. Meine Englischkenntnisse haben sich dramatisch verbessert - was natürlich auch am Cambridge Kurs lag, den ich in der LSI besucht habe. Zudem bietet die Schule jedes Wochenende Tagesausflüge an die Gold- oder Sunshinecoast an. Diese Angebote sind definitiv billiger als alles, was man in den Reisebüros finden kann und wirklich nur zu empfehlen. Auch wochentags gibt es Programmpunkte, die man (falls man Zeit hat) ruhig besuchen sollte.

Der Alltag traf ein und manchmal plagte uns alle das Heimweh und dennoch wollte keiner von uns nach Hause. Diese Möglichkeit am anderen Ende der Welt die Sprache, die Kultur und das Familienleben so intensiv mitzuerleben, wie wir es taten, war einzigartig und wir wollten jeden Augenblick genießen. An freien Wochenenden fuhren wir selber zum Strand oder hatten „Barbies“ im Park.

Und nach einigen Wochen wurde Brisbane unser Zuhause. Die Straßen, Busse, Clubs, Cafés und Pubs wurden uns vertraut und wir fühlten uns wohl. Nach 3 Monaten gingen wir alle getrennten Wege. Wir fanden verschiedene Jobs in anderen Städten oder fingen unsere große Reise durch das nicht mehr allzu fremde Land an.

Die Erfahrungen, die ich in Australien, sowohl als Demi Pair als auch als Backpacker, gemacht habe, ließen meine Persönlichkeit wachsen. Ich weiß Dinge zu schätzen, die vorher selbstverständlich waren, und ich bin als Mensch gewachsen und erwachsener geworden.

Ein Demi Pair Programm in Australien ist etwas, was ich jedem jungen Menschen empfehlen würde.

Konstantina